Restaurants
08. März 2017

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg Neues Team im Restaurant Haerlin

Thomas Andrew ist neuer Restaurantleiter des Zwei-Sterne-Restaurants Haerlin - Marcel Ribis ist neuer Sommelier.

Aus dem Nord-Osten Englands verschlug es den heute 38jährigen Thomas Andrew (Foto oben) bereits vor 14 Jahren nach Hamburg. Zunächst arbeitete der ausgebildete Sommelier im Weinfachhandel La Vigna, um direkt im Anschluss daran erste Erfahrungen in der Sternegastronomie zu sammeln: im ehemaligen 1-Stern-Restaurant Tafelhaus in Hamburg.

Danach arbeitete Andrew als selbstständiger Sommelier, bevor er sein "Café Solo" eröffnete, welches er vier Jahre lang erfolgreich führte. Von dort aus ging es als Restaurantleiter und Sommelier weiter in das Restaurant Mooi, in das NHB Ton Hamburg und zuletzt in das Se7en Oceans (ein Michelin-Stern), wo er als Restaurantleiter und Sommelier für den Weinservice, die Pflege der Weinkarte und des Weinkellers sowie für den Einkauf und das Personal verantwortlich war.

Nun freut Thomas Andrew sich auf die neue Herausforderung an der Binnenalster: "Als überzeugter Wahlhamburger genieße ich es, im für mich besten Restaurant der Stadt starten zu dürfen. Insbesondere die Chance mit Christoph Rüffer zusammenzuarbeiten macht mich sehr stolz und glücklich. Ich freue mich außerdem auf einen fantastischen Weinkeller und ein großartiges Team!"

Auch Hoteldirektor Ingo C. Peters ist froh über den neuen Mann an Bord: "Thomas Andrew ist in der Hamburger Gastronomie-Szene ein bekanntes und geschätztes Gesicht. Wir freuen uns sehr, ihn jetzt für unser Haerlin gewonnen zu haben. Als ausgebildeter Sommelier mit großer Sternegastronomie-Erfahrung haben wir mit Herrn Andrew genau den Richtigen für die Position unseres Haerlin-Restaurantleiters gefunden."

Marcel Ribis ist neuer Sommelier

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg | Neues Team im Restaurant Haerlin Christoph Rüffer Marcel Ribis

Der gebürtige Österreicher ist neuer Sommelier im Restaurant Haerlin im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten. Geboren 1992 in Innsbruck, machte der heute 24-Jährige eine Lehre zum Koch. Überaus selbstkritisch entschied er sich dann allerdings, einen anderen Karriere-Weg einzuschlagen: "Ich wusste, dass ich nicht so gut sein würde, wie die ganz großen Köche - also habe ich mit etwas gesucht, worin ich besser bin", sagt Marcel Ribis. Als Sohn eines Weinhandel-Leiters war ihm eine gewisse Affinität zur Edelrebe quasi in die Wiege gelegt.

"Mit 15 Jahren habe ich einen Marqués de Murietta Gran Reserva Especial von 1952 probiert und war total davon begeistert, dass man einen so "alten" Wein noch trinken kann - und er schmeckt. Da hat es mich das erste Mal gepackt." Seine Leidenschaft hat Marcel Ribis erstmals im Gourmetrestaurant Pavillon Innsbruck zum Beruf gemacht. Von dort aus ging es in das Posthotel Serfaus - wo er vom besten Sommelier Österreichs (2014), Suvad Zlatic, lernte. Zuletzt arbeitete er im Palais Hansen Kempinski Wien.

Nun ist nicht nur Hoteldirektor Ingo C. Peters froh, den jungen Österreicher an Bord des Haerlin zu haben: "Es hat in der Sommelier-Szene einen Generationswechsel gegeben. Die jungen Menschen sind heute so motiviert und leisten brillante Arbeit. Ich freue mich sehr, dass wir mit Marcel Ribis wieder ein aufstrebendes junges Talent in unseren Reihen wissen. Er kennt sich in der Branche aus, hat im Palais Hansen Kempinski Wien als Head Sommelier gearbeitet - einer absoluten Top-Adresse Österreichs. Außerdem ist es auch eine Philosophie unseres Hauses, der jungen Generation die Chance und Verantwortung zu geben."

Neben der neuen Herausforderung und einem herausragenden Weinkeller, dem Ribis auch seine eigene Note geben möchte, freut sich der Österreicher auf die Zusammenarbeit mit Christoph Rüffer und seinem Team - sowie, nach eigener Aussage, auf die sagenumwobenen Hamburger Franzbrötchen.