NEWS
04. Dezember 2015

FAIR’N GREEN Neue Vorstände

Theresa Breuer, Cornelius Dönnhoff und Philipp Kuhn neu im Vorstand von FAIR’N GREEN

Nachhaltiger Weinbau in Deutschland gewinnt weitere Mitglieder Theresa Breuer, Cornelius Dönnhoff und Philipp Kuhn neu im Vorstand von FAIR'N GREEN Das Nachhaltigkeitssystem FAIR'N GREEN wird bei den Winzern in Deutschland immer beliebter. Mittlerweile arbeiten fast 30 Weingüter nach ganzheitlichen Kriterien in den Bereichen Umwelt, gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltige Betriebsführung.

Auf einer kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung im Rheingau wurde der Vorstand um Theresa Breuer (Rheingau), Cornelius Dönnhoff (Nahe) und Philipp Kuhn (Pfalz) erweitert, um der Ausdehnung von FAIR'N GREEN in weitere Regionen Rechnung zu tragen. Wiedergewählt in den Vorstand wurde Reinhard Löwenstein (Mosel). Zum Vorsitzenden des Verbands wurde erneut Keith Ulrich und zum weiteren Vorstandsmitglied Florian Reinert gewählt.

Cornelius Dönnhoff: "Mit dem neuen gebietsübergreifenden Vorstand können wir in den einzelnen Regionen noch besser den nachhaltigen Weinbau vorantreiben und das Nachhaltigkeitssystem weiter stärken."

Zum Vorsitzenden des Beirates wurde Clemens Busch (Mosel) berufen. Der Beirat, der mit Mitgliedern aus Universitäten, Forschungseinrichtungen, Sommeliers und Gastronomen besetzt ist, unterstützt den Vorstand in fachlichen Fragen.

Philipp Kuhn: "Wichtig ist für uns die inhaltliche Arbeit in unseren Betrieben, mit dem Ziel unsere Weingüter ganzheitlich nachhaltig auszurichten und uns dabei mit einer Vielzahl von Maßnahmen schrittweise zu verbessern."

FAIR'N GREEN hat in 2015 wieder zahlreiche Initiativen mit den Mitgliedsbetrieben umgesetzt. So wurde für alle Weingüter eine Ökobilanz erstellt und der CO2-Fußabdruck berechnet. Zudem wurden Maßnahmen ergriffen um die Energieeffizienz zu steigern. Die Umstellung auf leichtere Glasflaschen wurde konsequent weiter fortgesetzt, um den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren. Zusätzlich transportieren die meisten Weingüter ihre Produkte mittlerweile klimaneutral. Im Weinbau wurden Maßnahmen zur Biodiversitätsförderung ergriffen und der naturnahe Weinbau konsequent vorangetrieben.