07. Juni 2010

Fester Käse auf dem Grill

Nur festen Käse direkt auf den Grill legen

Der aus Zypern stammende, feste Halloumi-Käse eignet sich perfekt zum Grillen: Er schmilzt nicht auf dem Rost und passt gut zu Fladenbrot. Aber auch Feta oder etwas reifere und festere Mozzarella-Sorten aus Büffelmilch bieten sich an, so der Verbraucherinformationsdienst aid. Weichere Sorten aus Kuhmilch werden dagegen besser als Füllung für Gemüse wie Champignons und Tomaten verwendet, die dann im Ganzen gegrillt werden.    

Eine weitere Möglichkeit sei, Zucchini oder Auberginen mit Käse auf dem Grill zu überbacken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Füllung aus einer pürierten Feta-Frischkäse-Creme mit Kräutern oder Gewürzen. Diese Mischung kommt auf etwas ausgehöhlte, angegrillte Zucchini- oder Auberginenhälften. In einer Grillschale wird das Gemüse dann fertig gegart und überbacken, bis der Käse leicht zerläuft.    

Grundsätzlich gilt: Käse, der leicht schmilzt, sollte nur in einer Grillschale oder - in Kombination mit Gemüse - im Alu-Päckchen auf den Rost. So lässt sich verhindern, dass Fett in die Glut tropft. dpa

Kolumne frisch geliefert