WEIN
04. August 2016

Frankreich Winzer rebellieren gegen Weinimporte

Foto: pitopia / Photographie-&-mehr

In Südfrankreich tobt ein Streit um angeblich zu billigen Importwein aus Spanien. Es kam zu Sabotageaktionen gegen Händler.

Im Küstenort Sète bei Montpellier ergossen sich Mitte der Woche Tausende Liter Wein aus Tanks in umliegenden Straßen, wie französische Medien berichteten. Eine Gruppe, die sich als Bewegung radikaler Winzer der Region präsentiere, habe die Verantwortung für die Aktion in Sète übernommen, hieß es in den Berichten. Die Gruppe kritisiere, dass Händler Wein aus Spanien, Chile oder Argentinien einführten, während die örtlichen Keller voll seien.

Inzwischen beschäftigt das Reizthema auch die Politik. Der sozialistische Senator Henri Cabanel, selbst ein Weinbauer, warnte Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll schriftlich vor weiteren Aktionen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag berichtete. Der Senator bedauerte zwar die Ausschreitungen, meinte aber, es müsse dringend gehandelt werden, da die heimische Branche unter erheblichem Druck stehe. dpa