WEIN
16. Juni 2011

Frauen sind die besseren Weinkenner

fotos-copyright-VINEXPO

Laut aktueller Umfrage der Wein- und Spirituosenfachmesse Vinexpo 2011 in Kooperation mit den Konsumgöttinnen geben rund drei Viertel der deutschen Weintrinkerinnen an, sich mit Wein genauso gut oder sogar besser auszukennen als Männer

Wein galt lange Zeit als Männerdomäne. Doch die Frauen holen auf: Immerhin 65 Prozent der deutschen Weintrinkerinnen geben an, sich mit Wein genauso gut auszukennen wie Männer. 12 Prozent sind sogar überzeugt, über bessere Kenntnisse zu verfügen.

Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Studie Frauen und Wein der Wein- und Spirituosen-Fachmesse Vinexpo (19. bis 23. Juni in Bordeaux). In Deutschland wurden in Kooperation mit der Online-Community Konsumgöttinnen.de knapp 5500 Weintrinkerinnen befragt.

Insgesamt nahmen 10.500 Weinliebhaberinnen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und Hongkong an der Umfrage zu Gewohnheiten und Vorlieben von Frauen beim Weingenuss teil. Das Resultat: Die weintrinkenden Frauen sind nicht nur selbstbewusster geworden, sondern sie haben auch ziemlich genaue Vorstellungen davon, wie ihr Wein aussehen soll - nämlich rot.

Klare Vorstellungen beim Weinkauf 51 Prozent der Konsumentinnen weltweit geben Rotwein den Vorzug vor anderen Weinsorten - in Deutschland mögen immerhin 47 Prozent der Frauen ihren Wein am liebsten rot. Auf Platz zwei der Beliebtheitsskala steht Weißwein, den in Deutschland 29 Prozent der Weintrinkerinnen bevorzugen, gefolgt von Rosé (17 Prozent) und Schaumwein (6,4 Prozent).

Den Weinkauf erledigen deutsche Konsumentinnen am häufigsten im Supermarkt (69 Prozent), oft aber auch im Weinfachhandel (52 Prozent). Knapp ein Viertel (22 Prozent) kaufen auch schon einmal direkt beim Produzenten. 10 Prozent beziehen Wein auch über das Internet.

Qualität steht bei deutschen Weintrinkerinnen im Vordergrund

Bei der Weinauswahl achten deutsche Verbraucherinnen in erster Linie auf das Herkunftsland bzw. die Herkunftsregion (58 Prozent) und dann auf die Rebsorte (52 Prozent). Der Preis wird nur von 38 Prozent der deutschen Weintrinkerinnen als ausschlaggebend erachtet. Für ein Flasche Wein geben sie im Durchschnitt zwischen 4 und 8 Euro aus. Anders sieht es in Großbritannien aus: für 70 Prozent der Britinnen ist der Preis das wichtigste Kaufkriterium. Die Amerikanerinnen achten vor allem auf die Rebsorte.

Rat in Sachen Weinkauf holen sich deutsche Konsumentinnen vor allen beim Weinhändler (58 Prozent) und bei Angehörigen oder Freunden (43 Prozent). Immerhin ein Drittel aller Frauen verlässt sich bei der Weinauswahl ausschließlich auf ihr eigenes Urteil. Eine weitere wichtige Informationsquelle ist das Internet. Hier informieren sich 13 Prozent der deutschen Verbraucherinnen über Wein.

Deutsche Weintrinkerinnen sehen im Wein vor allem ein Stück Lebensart (50 Prozent) und Kultur (48 Prozent). Immerhin 43 Prozent der befragten Frauen in Deutschland trinken mindestens einmal pro Woche Wein. 71 Prozent trinken Wein vor allem in Gesellschaft von Freunden, 50 Prozent genießen Wein auch schon einmal ohne besonderen Anlass, einfach zur Entspannung am Abend. 41 Prozent der deutschen Verbraucherinnen trinken Wein auch gerne als Begleitung zum Essen. Egal zu welchem Anlass: Der Genuss steht für 89 Prozent der deutschen Weinliebhaberinnen im Vordergrund.

Über die Studie

Für die Studie Frauen und Wein wurden im Auftrag der Wein- und Spirituosenfachmesse Vinexpo 10.492 Weintrinkerinnen ab 18 Jahren aus 5 Ländern befragt. Dafür kooperierte die Vinexpo mit den Online-Redaktionen folgender Zeitschriften bzw. Online-Communities: Konsumgöttinnen.de (Deutschland), Elle (Frankreich), Decanter (Großbritannien), Wine Enthusiast (USA), Elle (Hongkong). In Deutschland nahmen 5.462 Verbraucherinnen an der Umfrage teil.