NEWS
28. Mai 2009

Frühe Rebblüte auch im Jahr 2009

Rebblüte 2009 Foto: DWI

Die Reben blühen in diesem Jahr erneut viel früher als im Durchschnitt der Vorjahre. Nach einem Turbostart der Rebentwicklung verbunden mit einem sehr zeitigen Austrieb im April, weist die Rebvegetation derzeit einen Vorsprung von rund 8 bis 10 Tagen gegenüber dem langjährigen Mittel auf

Für das Gros der deutschen Weinregionen ist über Pfingsten mit der Hauptblüte zu rechnen. "Eine frühe Blüte hat in der Regel auch einen früheren Weinlesestart zur Folge, denn rund 100 Tage nach der Rebblüte sind die ersten Trauben reif", erläutert Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut (DWI) in Mainz.

Für einen optimalen Blüteverlauf sollten die Temperaturen nicht über längere Zeit unter 15 Grad absinken und auch nicht zu viele Niederschläge fallen. Die Rebblüte wird alljährlich mit Spannung verfolgt, denn aus ihrem Verlauf lassen sich bereits erste Rückschlüsse auf die zu erwartenden Erträge des jeweiligen Jahrgangs ziehen. Der Fruchtansatz ist in diesem Jahr zufrieden­stellend und lässt bei ungestörtem Blüteverlauf auf ein gutes Qualitätsniveau für 2009 hoffen.