Mail aus München
24. Januar 2019

Gambero Rosso Tre bicchieri 2019

Mail aus München: Gambero Rosso 2019 bedeutet 30 Jahre 3-Gläser-Auszeichnungen in deutscher Sprache - Die Auszeichnungen 2019 - Kellerei des Jahres ist Ferrari.

Der Gambero Rosso Verlag präsentierte im Isarforum in München die deutsche Ausgabe des neuen italienischen Weinführers 2019. Gambero Rosso 2019 heißt gleichzeitig 30 Jahre in deutscher Sprache.

Gambero Rosso | Tre bicchieri 2019

Der erste Gambero Rosso erschien in Italien vor 32 Jahren und bereits zwei Jahre später entschied man sich auch eine deutsche Ausgabe auf den Markt zu bringen. Deutschland ist für das Weinland Italien der erste europäische Markt. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 flossen 306 Millionen Euro nach Italien, das sind, im Vergleich des gleichen Zeitraums 2017, ein Plus von ein Prozent.

Mittlerweile gibt es den Gambero Rosso in englischer, chinesischer und japanischer Sprache. Verschiedene Jurys aus 70 Personen verkosten jedes Jahr mehr als 45.000 Weine. Die ausgewählten Weine werden dann von drei Kuratoren noch einmal auf den Prüfstand gestellt, bevor die Gläser verteilt werden. Ein Glas steht für einen guten Wein, zwei Gläser für einen sehr guten bis ausgezeichneten Wein und die begehrten drei Gläser gibt es für herausragende Tropfen. In diesem Jahr erhielten 447 Weine die Auszeichnung «TreBicchieri». Im Buch werden 22.100 Weine vorgestellt von 2530 Produzenten.

Neu in diesem Jahr ist die Vergabe der grünen Gläser, die für Nachhaltigkeit stehen. Es handelt sich dabei um Weine die nach biologischen oder biodynamischen Gesichtspunkten produziert werden. In der Ausgabe 2019 sind es 102 Weine die mit drei grünen Gläsern ausgezeichnet wurden. Die Toskana führt mit 85 TreBicchieri-Auszeichnungen die Weinregionen an, gefolgt von Piemont und Venetien.

Die Auszeichnungen 2019:

Kellerei des Jahres: Ferrari

Der Preisknüller: Kalterer See Cl. Sup. Quintessenz 17 Kellerei Kaltern

Winzer des Jahres: Francesco Cambria

Der Senkrechtstarter: Antonella Corda

Preis für Nachhaltigen Weinbau: Torrevento

Preis für Solidarisches Projekt: San Patrignano

Außerdem beurteilt der Verlag Gambero Rosso, der in Italien auch eine Gourmet- und Weinzeitschrift auf den Markt bringt, nun auch die italienische Gastronomie im Ausland und vergibt, bereits zum dritten Mal, während der Weinpräsentation Auszeichnungen an Restaurants in München.

Die italienischen Restaurants in München die ausgezeichnet wurden, haben das hundertprozentig verdient, aber man fragt sich, bei der großen Auswahl an guten Italienern die wir in München haben, weshalb werden jedes Jahr die gleichen Restaurants ausgezeichnet und weshalb kommen keine neuen dazu? Auch dieses Jahr sind es, mit zwei Ausnahmen, wieder die gleichen Restaurants oder Trattorien wie in den zwei vergangenen Jahren:

Acquarello, Acetaia, Hippocampus, Dal Cavaliere

Neu sind Martinelli in Bogenhausen und Il Borgo in Schwabing.

Sollte man beim Gambero planen auch einen Gastronomieführer in Buchform auf den Markt zu bringen und nicht nur im Internet, in englischer Sprache, die Restaurants kurz vorstellen, wäre es für die Tester ratsam sich öfter auf den Weg über den Brenner zu machen. Es gäbe viele gute italienischen Trattorien und Restaurants zu entdecken. Bei den angegeben Preise der einzelnen Gastrobetrieben auf der Website wäre eine Erklärung, wofür diese stehen hilfreich. Mir scheint, man war länger nicht da. www.gamberorosso.it/restaurants

Eure Monika Kellermann