News
17. November 2009

Gault Millau, Restaurants in Niedersachsen

Aqua und La Vie die Besten im Land

Sven Elverfeld vom Wolfsburger Restaurant Aqua und Thomas Bühner vom La Vie in Osnabrück führen im Gastronomieführer Gault Millau weiter die Liste der Spitzenköche in Niedersachsen an. Beide erhielten von den Testern 19 von 20 möglichen Punkten.

In Osnabrück schwärmten die Tester von "Gänsestopflebercrème mit Zitronengranité und Gänselebereis in Coca Cola-Bacardi-Jus", in Wolfsburg gefiel ihnen unter anderem "kecker Obazda mit Preiselbeergelee" und "amüsanter Tomaten-Caipirinha".

Zu den Aufsteigern an Niedersachsens Herden gehörten unter anderem die Fernsehköchin Jacqueline Amirfallah aus dem Gauß in Göttingen. Die Testern fanden, dass die gebürtige Iranerin und studierte Soziologin "zielstrebig auf dem Weg Richtung Spitzenküche" unterwegs sei. Die Köchin erhielt 16 Punkte.

 Weitere Aufsteiger waren Arndt Weick von der Gastwirtschaft Wichmann in Hannover und Benjamin Mensel, Küchenchef in der Insel in Hannover. Mit 17 Punkten wurden ferner die Restaurants Endtenfang in Celle, Schillingshof in Friedland, Titus in Hannover, das Torschreiberhaus in Stadthagen und das Schlosshotel Münchhausen in Aerzen bewertet.

16 Punkte erhielten Sterneck in Cuxhaven, Palio in Celle, Zum Heidkrug in Lüneburg, Vila Real in Osnabrück und La Fontaine in Wolfsburg.