NEWS
17. November 2009

Gault Millau, Restaurants Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Köche aus MV unter den Top 110

Mit Tillmann Hahn und Ronny Siewert hat der Gastronomieführer Gault Millau zwei Spitzenköche aus Mecklenburg-Vorpommern in die Top 110 der deutschen Küchenchefs eingruppiert. Hahn überzeugte die Tester im Restaurant Der Butt in Warnemünde mit "variantenreicher, erstklassiger Küchenleistung", insbesondere aber mit einem vegetarischen Menü. Dieses sei bundesweit nur noch von Michael Hoffmann im Berliner Margaux übertroffen worden, hieß es.

Siewert, Chefkoch im Friedrich Franz in Heiligendamm bescheinigt die jetzt erscheinenden Deutschland-Ausgabe des Restaurantführers eine durchdachte Komposition von lauwarm geräuchertem Ostsee-Aal auf Kaviar-Rührei, Meerrettichschaum und glasierten Apfelscheiben, die zum "aromatischen Aha-Erlebnis" werde.

16 Punkte erreichte auf Anhieb das vom Küchenpionier Mecklenburg- Vorpommerns, Peter Knobloch, neu eröffnete Restaurant Knoblochs Kräuterküche in Göhren auf Rügen. Stefan Frank vom Le Croy in Greifswald verteidigte seine bisherigen 16 Punkte mit "originellen Gerichten: Die Bockwurst zum Kartoffelsüppchen stammt vom Reh und ist mit Trüffel und Geflügelfarce verfeinert", hieß es. Auf 16 Punkte steigerten sich Ralf Haug vom Restaurant Nixe in Binz und André Münch vom Gutshaus Stolpe in Stolpe. Die Tester heben dabei Haugs Versuch hevor, auf Rügen eine "Nordic nature cuisine" zu etablieren, etwa geräuchertes Wachtelei auf Stroh im Weckglas.

Auf 15 Punkte, bei denen im Verständnis der Tester die Kochkunst beginnt, kam Marcel Görke (Chezann in Rostock). Bewertet wurden in diesem Jahr in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 32 Restaurants. 28 Küchenchefs wurden mit einer oder mehreren Kochmützen ausgezeichnet, wofür mindestens 13 Punkten nötig sind. Erst in der Vorwoche waren im Michelin-Führer 2010 sechs Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern mit Gourmet-Sternen geehrt worden, in den neuen Bundesländern sind es insgesamt 15. dpa www.gaultmillau.de