Berlin
16. Februar 2014

Goldener Bär an Diao Yinan

Fotos: Berlinale/Diao Yinan/Twentieth Century Fox

Bester Film ist Black Coal, Thin Ice von Diao Yinan - Silberner Bär an The Grand Budapest Hotel - Die Preisträger der Berlinale

Zehn Tage zeigte die Berlinale die kreative Kraft und Vielfalt des Kinos. Der Publikumsansturm erreichte mit 330.000 verkauften Karten einen neuen Rekord in der 64-jährigen Geschichte des Festivals.

______________________________________________________________

Das Berlinale-Special der Gourmetwelten wird präsentiert von Pommery - dem offiziellen Champagner der Filmfestspiele 2014

   _______________________________________________________________

Festivaldirektor Dieter Kosslick und die Internationale Jury unter dem Vorsitz von James Schamus überreichten die Preise, die Preisverleihung am Samstag wurde von Anke Engelke moderiert.

 

Erstmals wurde in Kooperation mit der Markthalle Neun mitten im Festivalzentrum am Potsdamer Platz Street Food angeboten. Das vielfältige kulinarische Angebot der sechs Food Trucks, die in der Joseph von Eichendorff-Gasse Station machten, wurde begeistert angenommen.

Am Berlinale Kinotag, Sonntag, den 16. Februar 2014, werden die 16. Panorama Publikums-Preise vergeben: Zahlreiche Festivalfilme aus den verschiedenen Sektionen werden in den Berlinale-Spielstätten wiederholt.

Die Preisträger der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin:

GOLDENER BÄR FÜR DEN BESTEN FILM (für den Produzenten)
Bai Ri Yan Huo
Black Coal, Thin Ice
von Diao Yinan


SILBERNER BÄR GROSSER PREIS DER JURY
The Grand Budapest Hotel (Foto)
The Grand Budapest Hotel
von Wes Anderson


SILBERNER BÄR ALFRED-BAUER-PREIS für einen Spielfilm, der neue Perspektiven eröffnet
Aimer, boire et chanter
Life of Riley
von Alain Resnais


SILBERNER BÄR FÜR DIE BESTE REGIE
Richard Linklater für
Boyhood (Boyhood)


SILBERNER BÄR FÜR DIE BESTE DARSTELLERIN
Haru Kuroki in
Chiisai Ouchi (The Little House) von Yoji Yamada


SILBERNER BÄR FÜR DEN BESTEN DARSTELLER
Liao Fan in
Bai Ri Yan Huo (Black Coal, Thin Ice) von Diao Yinan


SILBERNER BÄR FÜR DAS BESTE DREHBUCH
Dietrich Brüggemann, Anna Brüggemann für
Kreuzweg (Stations of the Cross) von Dietrich Brüggemann


SILBERNER BÄR FÜR EINE HERAUSRAGENDE KÜNSTLERISCHE LEISTUNG
aus den Kategorien Kamera, Schnitt, Musik, Kostüm oder Set-Design
Zeng Jian für die Kamera in
Tui Na (Blind Massage) von Lou Ye

PREIS BESTER ERSTLINGSFILM


PREIS BESTER ERSTLINGSFILM, dotiert mit 50.000 Euro, gestiftet von der GWFF
Güeros
Güeros
von Alonso Ruizpalacios