Lifestyle
07. April 2011

Grand Dîner der Grands Chefs auf Schloss Versailles

Zur Ehrung der französischen Esskultur und auf Initiative von Jaume Tàpies, Präsident von Relais & Châteaux, sowie Marc Haeberlin, Präsident von Grandes Tables du Monde, haben 60 Spitzenköche aus aller Welt im Schloss von Versailles für 650 Gäste unter der Schirmherrschaft von Präsident Nicolas Sarkozy ein unvergleichliches Gala-Menü präsentiert

60 Spitzenköche aus aller Welt, 16 verschiedene acht-gängige Menüs, 650 Gäste, 72 Maîtres d'Hôtel und 22 Sommeliers im Service, 5.300 Gläser, mehr als 200 Magnumflaschen Champagner Dom Pérignon, 310 Flaschen Wein und über 8.000 Blumen zur Dekoration - das war das Grand Dîner des Grands Chefs in Zahlen.

Es fand statt am 6. April in der berühmten Schlachtengalerie im Schloss von Versailles unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zur Würdigung der Aufnahme der französischen Esskultur in das Verzeichnis der immateriellen Kulturgüter der UNESCO. Initiiert und inszeniert wurde die Gala von Jaume Tàpies, Präsident der exklusiven Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux, und Marc Haeberlin, Präsident von Grandes Tables du Monde, mit der Unterstützung von Moët Hennessy.

Die Spitzenköche aus allen Regionen Frankreichs und allen Kontinenten der Welt, schufen jeder ein außergewöhnliches Gericht auf der Grundlage edelster Produkte: Challans-Ente, Bretonischer Hummer, Jakobsmuscheln aus Port-en-Bessin, Kaviar aus der Aquitaine, Frühlingsmorchel, Marennes-Austern, Roquefort etc. Bei dieser Gelegenheit wirkten auch die Küchenchefs des französischen Präsidentenpalastes mit.

Die 650 Gäste besuchten zunächst die Ausstellung Trônes en Majesté in der Spiegelgalerie, bevor sie sich zum Gala-Dîner im prunkvollen Rahmen der Schlachtengalerie im Schloss des Sonnenkönigs begaben. Vertreten waren Persönlichkeiten aus der Welt der Spitzengastronomie und Hotellerie, aber auch aus Politik und Kunst. Dazu gehörten Minister Frédéric Lefebvre, Jean-Jacques Aillagon, Präsident der Staatlichen Verwaltung des Château de Versailles, und Christophe Navarre, Präsident von Moët Hennessy.

Für die Grands Chefs war dies eine Gelegenheit, um die kulinarischen Traditionen herauszustellen und dabei genussvolle Variationen zum Thema der französischen Grande Cuisine zu komponieren. Sie stellten besonders harmonisch aufeinander abgestimmte Gerichte und Weine zusammen, mit Unterstützung aus den Weinkellern von Moët Hennessy, mit einem Dom Pérignon 2002, einem Cheval Blanc 2004, einem Château d'Yquem 1996 sowie einem Cognac Hennessy Paradis, abgerundet mit Grand Crus-Kaffees von Nespresso.

Die Einnahmen des Abends - die Karten kosteten 890 Euro - werden an die Opfer der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan und an die Französische Mission für das Gastronomische Kulturerbe (MFPCA), unter dem Vorsitz von Jean-Robert Pitte, zur Schaffung der Cité de la Gastronomie in Paris, gespendet.