12. März 2018

Grand Hotel Heiligendamm Thilo Mühl ist neuer GM

Führungswechsel: Thilo Mühl wird Nachfolger von Thomas Peruzzo im Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee.

Die Verabschiedung von Hoteldirektor Thomas Peruzzo, der drei Jahre das Grand Hotel Heiligendamm führte, verbindet sich glücklicherweise nahtlos mit einer Neubesetzung. Thilo Mühl übernimmt ab April 2018 die Leitung des Grand Hotel Heiligendamm, während sich Thomas Peruzzo neuen Herausforderungen in der Branche stellen möchte.

Thilo Mühl (l.) wird Nachfolger von Thomas Peruzzo im Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee.

Die Region ist Thilo Mühl nicht fremd: er war acht Jahre Hoteldirektor im Schloßgut Groß Schwansee in der Gemeinde Kalkhorst, das ebenso nahe der Ostsee liegt. Zudem ist Herr Mühl Vorstandsmitglied der DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern und ist dem Land somit stark verbunden.

In Mühls Vita reihen sich nach dem Abschluss am Regents Business College in London, Stationen wie das Berliner Hotel Palace, das ehemalige Hotel Steigenberger auf Rügen und das Vital Resort Mühl in Bad Lauterberg. Er freue sich auf die neue Herausforderung im Grand Hotel Heiligendamm, in dem er nun 181 Zimmer und Suiten, in sechs Gebäuden und ein Team von mehr als 200 Mitarbeitern verantwortet. Insbesondere die Verbindung von Tradition, Natur, Lifestyle, Kulinarik, Spa und Kultur, die das Luxushotel in Heiligendamm lebt, sind ist für Mühl Reizpunkte seiner neuen Aufgabe. Mühl ist ein Mann mit klaren Strukturen, verlange viel von seinen Mitarbeitern, ist im Gegenzug für ein faires Miteinander.

"Als Eigentümer dieses wundervollen Hauses an der Ostsee stehe ich für Konstanz. Ich freue mich auf Thilo Mühl, der neben seinen fachlichen Stärken vor allem auch diesen Wert verkörpert, was seiner Vita deutlich zu entnehmen ist. Für die kommenden Jahre wünsche ich uns eine erfolgreiche und zukunftsträchtige Zusammenarbeit", sagt Hoteleigentümer Paul Morzynski, der das Grand Hotel Heiligendamm vor fünf Jahren übernahm. "Thomas Peruzzo lassen wir nur ungern gehen, respektieren aber seine Entscheidung und wünschen ihm viel Glück und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe".