Food
21. Juni 2014

Grillvergnügen mit Sekt

Fotos: Henkell

Prickelnd Grillen: Nudelsalat mit Sekt-Dressing

Würzige Marinaden, frische, knackige Salate, raffinierte Dips und die Köstlichkeiten vom Grill spielen natürlich die Hauptrolle bei Grillfesten, aber eine nicht ganz unbedeutende Nebenrolle ist den begleitenden Getränken vorbehalten. Und es muss gar nicht immer Bier sein! Draußen mit Sekt anzustoßen veredelt jedes noch so rustikale Outdoor-Gefühl. Außerdem ist Sekt ein erstaunlich vielseitiger und subtiler Begleiter verschiedenster Grillgerichte.

Die fein ausgewogenen, subtilen Geschmacksnuancen und frischen Aromen deutscher Markensekte passen zum Beispiel ideal zu Grillgemüse wie grünem Spargel. Trockene bis feinherbe Sekte bevorzugen salzige und leicht pikante Gerichte, während ausgesprochen trockene Sektvarianten einfach ideal zu gegrilltem Lachs, zu Forelle und auch zu zartem Geflügel oder Scampis vom Grill sind. Liegt dagegen Seeteufel auf dem Rost, empfiehlt sich ein etwas vollmundigerer Sekt auf Chadonnay-Basis (z. B. Fürst von Metternich Chardonnay).

Gerade im Sommer erfreuen sich Rosé-Sekte besonderer Beliebtheit, deren schmeichelhaften Farbtöne zwischen zartem Hellrosé und tiefem Himbeerrot im Glas schon optisch ein Genuss sind. Gut gekühlte, fruchtbetonte Rosé-Sekte (z. B. Henkell Rosé) begleiten insbesondere mariniertes und kräftiger gewürztes Grillgut harmonisch. Elegante und ausdrucksstarke Rosésekte (z. B. Fürst von Metternich Rosé) finden in gegrilltem Lamm einen ebenbürtigen Partner.

Auch am Salatbuffet, das jedes Grillfest abrundet, ist Sekt die richtige Wahl – und zwar nicht nur als Begleiter, sondern auch als Zutat: Wir haben ein paar prickelnde Rezepte zusammengestellt, bei denen ein Schuss Sekt im Dressing für das gewisse raffinierte Extra sorgt.

Prickelnder Nudelsalat für die Grillparty:

Zutaten (für 4 Personen):

250 g Hörnchennudeln 2 Strauchtomaten 250 g gemischte Champignons 1 Aubergine 1 Kopfsalat 1 EL Rosinen 50 ml Apfelsaft 150 g Weißschimmelkäse 2 EL gehackte Walnüsse 2 EL Rapsöl

Für das Dressing: 6 Aprikosen 100 ml Portwein 100 ml Deinhard Medium Dry Weißer Balsamico-Essig 100 ml Sahne Weißer Pfeffer Salz Zitronensaft Honig

Zubereitung: Die Nudeln nach Zubereitungshinweis kochen. Die Tomate in kleine Würfel schneiden. Champignons in feine Scheiben schneiden und durch Zitronenwasser ziehen, anschließend abtropfen lassen. Die Aubergine in Scheiben schneiden und salzen, Feuchtigkeit ziehen lassen, leicht abtupfen und in der Grillpfanne kurz anbraten. Scheiben eventuell halbieren. Rosinen in Apfelsaft etwa 30 Minuten einweichen. Weißschimmelkäse in Scheiben schneiden und diese dann noch einmal halbieren. Für das Dressing die Aprikosen von der Haut befreien und entkernen. Anschließend zusammen mit dem Portwein, Sekt und dem Balsamico-Essig in einen Mixer geben. Mit Honig, Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Alles gut durchmixen, Sahne zugeben und erneut mixen. Die Salatblätter auf vier großen Tellern verteilen.

Die Nudeln in die Mitte des Tellers geben. Die Tomatenstücke, Auberginenscheiben und die Champignons dekorativ darauf anrichten. Den Weißschimmelkäse obendrauf legen. Die Rosinen und die gehackten Walnüsse darauf verteilen. Die Salatsauce darüber geben oder separat dazu reichen.

Auf www.sekt.de finden Sie weitere leckere Rezepte sowie beste Unterhaltung rund um das Thema Sekt. Lassen Sie sich inspirieren! 

Mehr: Prickelnder Kartoffelsalat