29. August 2009

Grosse Gewächse 2008: Mosel und Mittelrhein (2)

Die Mosel hat ihren GG-Status noch nicht recht gefunden, irrt zwischen leicht restsüß und trocken hin und her, die Zahl der GG ist entsprechend gering

Muss es wirklich GG von der Mosel geben? Jeder erwartet doch aus der Region Weine mit dem typischen Kick an Restsüße!

 

MARIENBURG, Clemens Busch: Würze, Schliff, resche Säure, klar 88

MARIENBURG "ROTHENPFAD", Clemens Busch: kristalklar, rein, klingend, animierend, direkt 88-89

TREPPCHEN, Dr. Loosen: klar, geschliffen, gute Säure 87

WÜRZGARTEN, Dr. Loosen: geschmeidige Frucht, 87-88+

SONNENUHR, Reichsgraf von Kesselstatt: runde Sache, harmonisch, weich 87-88

JOSEPHSHÖFER, Reichsgraf von Kesselstatt: Würze, lang, schöne Säure 88-89

JUFFER-SONNENUHR, Fritz Haag: prägnante Säure, sehr herb, 86-87

OHLIGSBERG, Reinhold Haart: Petrol, rund, voll, 88+

GOLDTRÖPFCHEN, Reinhold Haart: klar, rund, ein mundvoll Wein, schöne Länge 88-89

NIES'CHEN, Reichsgraf von Kesselstatt: Säure, könnte länger sein, 86-87

ALTENBERG, von Othegraven: hauch Karamell, voll am Gaumen, 88

KUPP, von Othegraven: feiner, fruchtiger, 88+

SCHARZHOFBERGER, Reichsgraf von Kesselstatt: klar, frisch, 88+

BOCKSTEIN, von Othegraven: gelbe Würze, Frucht, klar, animierend 89+

 

Mittelrhein:

 

ST. JOST, Ratzenberger: Frische, Druck, klar 88

WOLFSHÖHLE, Ratzenberger: rund und frisch, 87-88

HAHN, Toni Jost - Hahnenhof: frische Säure, resch 87-88

 

Es folgt Rheingau

Serie Grosse Gewächse