Wein
01. September 2007

Große Gewächse 4: Rheinhessen

Sehr gelungene Vorstellung, Heyl zu Herrnsheim und St. Antony sind im Doppelpack wieder obenauf, flankiert von Keller und Wagner-Stempel. Rheinhessen ist derzeit die Region mit dem größten Potenzial ?

 

Scharlachberg Villa Sachsen: fast schon Rheingau-Stilistik, Frucht, Schmelz und Charme, 89-90

Rothenberg, Freiherr Heyl zu Herrnsheim: Schmelz, Mineralien, ein Hauch Petrol, nein, das ist kein Petrol, oder doch? 90+

Rothenberg "wurzelecht", Kühling-Gillot: Ölig und würzig, 91

Rothenberg, Weinbaudomäne Oppenheim: fein, würzig, geschliffen, 89-90

Brudersberg, Freiherr Heyl zu Herrnsheim: mächtig, rund, harmonisch, geschliffen, kompletter Wein 92+

 

Pettenthal, St. Antony: Schmelz, cremig, geschliffen, runder Wein, 90

Pettenthal, Kühling-Gillot: kühler Schmelz, Schliff, Öl, 91+

Pettenthal, Freiherr Heyl zu Herrnsheim: klar, rein, geschliffen, well done, 92

Oelberg, St. Antony: rund und kräftig, zupackend, ein großes Schild: hier geht?s lang! 92+

Oelberg, Kühling-Gillot: weicher, schmelziger, 90

Orbel, St. Antony: etwas verhalten, etwas kurz, 85+

 

Sackträger, Kühling-Gillot: verhalten, zurückhaltend, 88

Falkenberg, Brüder Dr. Becker: süffig, 88

Heerkretz, Wagner-Stempel: zurückhaltend, 88

Höllberg, Wagner-Stempel: ja, das ist Wagner-Stempel, erfrischend, geschliffen, reines Gletscherwasser, 91/92+

Hubacker, Keller: da schwingt etwas mehr Tiefe mit, wie wär?s mit 91-93

 

Aulerde, K. F. Groebe: geschliffen, saftig, 89+

Aulerde, Wittmann: verhaltener, verschlossener, 90

Kirchspiel, K. F. Groebe: geschliffene Eleganz, schönes Spiel, 89-90+

Kirchspiel, Keller: schönes Säure, schönes Spiel, Stoff, Druck, 92+

Kirchspiel, Wittmann: erdiger, nicht so verspielt, 89-90

Morstein, Wittmann: Kraft, Energie, mächtig, 91-92

 

Grüße, Niko 

 

Vote for this blog!