09. November 2014

Handmade in Germany Joh's Stübben KG

Fotos: Initiative Deutsche Manufakturen

Initiative Deutsche Manufakturen – Teil 14: Sättel, Zaumzeug, Geschirre und Lederwaren von Joh's Stübben

Historie

Die Erfolgsgeschichte der Joh's Stübben KG begann 1894 in der Samt- und Seidenstadt Krefeld. Als Gründer des Unternehmens fertigte Johannes Stübben schon damals hochwertige Sättel, Zaumzeug, Geschirre, sowie andere Lederwaren. Schnell stieg der Bekanntheitsgrad seiner Arbeit auch über die Region hinaus. Seit ihren Anfängen ist die Manufaktur ein familiengeführtes Unternehmen geblieben.

Nach dem Krieg bauten Carl Stübben und sein Sohn Werner Stübben das völlig zerstörte Unternehmen wieder auf und führten es zu neuer Größe. Heute sind die Produkte aus dem Hause Stübben in über 50 Ländern auf fünf Kontinenten erhältlich. Produziert werden sie in Deutschland, der Schweiz und in Spanien.

Philosophie

Bei Joh's Stübben setzt man auf Tradition und Erfahrung - gleichzeitig wird großer Wert auf Innovation und moderne Fertigungstechniken gelegt. Zur Verwendung kommen auch heute nur hochwertige Materialien, die detailgenau verarbeitet werden und individuell an Reiter und Pferd angepasst werden können. Regelmäßiges Feedback durch Sportler und Experten ermöglicht höchste Standards.

Produkte

Die Joh's Stübben KG produziert die gesamte Palette des Reitsportzubehörs, von Sätteln über Kandaren bis hin zu Zaumzeug. Über das Joint Venture STEELtec werden auch Stahlprodukte in eigener Regie produziert. Zusätzlich bietet Stübben neben speziell angefertigten Pflegeprodukten ein erlesenes Sortiment an hochwertigen Geschenkartikeln an. Mit seiner mehr als 100- jährigen Geschichte und seinen außergewöhnlich hochwertigen Produkten gilt Stübben als die Weltmarke im Reitsport.

Zu Teil 13: Orgelbau Klais