News
05. Dezember 2009

Hardy Krüger kocht für Forsthaus Falkenau

Jungförster Krüger jr. schmeißt gern Fleisch in die Pfanne

Er steht mit Hirschen vor der Kamera, dreht mit Hasen und Rindern - aber die Speisekarte im Haushalt von Schauspieler Hardy Krüger jr. hat sich auch durch die tierfreundlichen Dreharbeiten für die ZDF-Serie «Forsthaus Falkenau» nicht groß verändert. «Ich esse gerne Fleisch und werde es immer gerne essen», sagte der 41-Jährige der dpa. Voraussetzung sei allerdings, dass er wisse, von welchem Metzger das Fleisch stamme, betonte Krüger, der seit Jahren die Werbetrommel für gesunde Ernährung rührt.

Der Naturfreund und Hobbykoch, der vom 8. Januar an auch in der neuen Staffel als «Jungförster Leitner» im Wald nach dem Rechten sieht, lässt sich auch für Pasta begeistern: Im neuen Kochbuch «Mal was Richtiges - Das Männer-Kochbuch: 33 x ein Mann, ein Herd» schwärmt der Hobby-Koch von Pesto alla Genovese - und empfiehlt als Geheimtipp, sowohl Parmesankäse als auch Pecorino zu nutzen.

Koch-Shows im Fernsehen kann Krüger jr. dagegen nur wenig abgewinnen. «Es gibt einfach viel zu viele von diesen Sendungen im Programm», sagte Krüger bei der Gesprächsreihe «Starvisit» des Burda- Verlags. Er selbst habe bereits auf Angebote für den TV-Herd verzichtet. «Da finde ich es besser, direkt mit den Leuten Kontakt zu haben», meint Krüger, der seine Rezepte unter anderem bereits mit dem Mainzer Sternekoch Frank Buchholz auf Messen ausprobierte. Wichtig sei es vor allem, Koch-Amateure für die Küche zu begeistern mit kreativen Ideen.