Hotels, Berlin
25. August 2016

Hotel Adlon Kempinski Berlin Die neue Lobby

Lobby des Hotel Adlon Kempinski nach Sechs-Millionen-Euro-Renovierung wiedereröffnet.

"Wir haben uns insbesondere vom berühmten Elefantenbrunnen inspirieren lassen, einem Geschenk des Maharadscha von Patiala um 1930. Er liebte die feinen Dinge des Lebens und war vor allem für seinen aufwendigen Lebensstil bekannt", erklärte Anna Maria Jagdfeld, die für die gesamte Neugestaltung der öffentlichen Bereiche des Hotel Adlon Kempinski Berlin verantwortlich zeichnete, anlässlich der heutigen Wiedereröffnung der Lobby.

Nach dreimonatiger Umbau- und Renovierungsphase bei laufendem Betrieb und einer Investitionssumme von sechs Millionen Euro erstrahlt das Herzstück des Hauses jetzt in neuem Glanz: architektonisch optimiert und ausgestattet mit neuem Interieur und modernem Lichtkonzept.

Hotel Adlon Kempinski Berlin | Die neue Lobby mit Emile Bootsma, Geschäftsführender Direktor Foto: Rechenberg

"Das Hotel Adlon zählte bereits im frühen 20. Jahrhundert zu den besten Grandhotels der Welt. Frau Jagdfeld ist es wunderbar gelungen, mit der neuen Inneneinrichtung die Pracht der Vergangenheit mit der Moderne des 21. Jahrhunderts zu verbinden", sagte Emile Bootsma, Geschäftsführender Direktor des Hotel Adlon Kempinski.

Neues Schmuckstück des Hauses

Star der neuen Lobby - zwischen Haupttreppe und Gästeaufzügen - ist der 750 Kilogramm schwere, 3,5 Meter lange und mit 390 Glasprismen bestückte Lüster mit einem Durchmesser von 1,5 Metern. Gefertigt wurde dieses edle Einzelstück aus feinstem Murano-Glas vom venezianischen Traditionsunternehmen Venini. Des Weiteren taucht ein aufwendiges Lichtsystem, das bespielsweise jede einzelne der mit Blattgold verzierten Deckenkassetten aus vier Positionen beleuchtet, die neue Lobby in weiches, goldenes Licht.

Hotel Adlon Kempinski Berlin | Die neue Lobby

Im Mittelpunkt nach wie vor: der berühmte Elefantenbrunnen, der mit modernen Lichteffekten neu in Szene gesetzt wird und die Blicke auf sich zieht. Direkt darüber die klassizistische Glaskuppel mit ihren über 180 einzelnen Glassternen, die durch eine neue Innen- und Außenbeleuchtung die warme Atmosphäre im Lobbybereich unterstreicht.

Weitläufigere Lobby und Lobby Bar

Durch das Entfernen der weißen Marmorbalustrade rund um Lobby und Lobby Bar ist dieser Bereich nicht nur optisch aufgelockert, sondern auch flächenmäßig deutlich vergrößert. Eyecatcher der neuen Lobby Bar ist ein über vier Meter langes handgefertigtes Glaskunstwerk der Londoner Künstlerin Emma Peascod. Das sogenannte verre églomisé zeigt goldene Elefanten, Frösche und Lotusblüten wie auch der berühmte Elefantenbrunnen und lässt damit Lobby Bar und Lobby verschmelzen.

Mehr Platz bei An- und Abreise

Der Rezeptionsbereich befindet sich nach wie vor auf der linken Seite der Lobby - jetzt jedoch deutlich nach hinten versetzt und vergrößert. Goldfarbene Samtsofas und Bergèren mit Gold bestickten Stoffen aus der norditalienischen Weberei Rubelli sowie goldene Tischleuchten sorgen für eine einladende Atmosphäre im Empfangsbereich. Links und rechts von der neuen, jetzt runden Rezeption befinden sich der Concierge-Desk sowie der Empfangstresen der Ladies in Red. Dahinter die ebenfalls neu gestaltete Smokers Lounge und das Business Center.