Hotels
06. Dezember 2018

Hotel Schloss Hohenhaus Der Erlebnis-Weihnachtsmarkt

Jubiläum auf dem Relais & Châteaux-Hotel Schloss Hohenhaus: Der 15. Erlebnis-Weihnachtsmarkt am 15. & 16. Dezember 2018 - Er zählt mit 14.000 Besuchern an zwei Tagen zu den größten und schönsten Weihnachtsmärkten der Region.

Weit über 60 Aussteller präsentieren an beiden Tagen ihre Produkte in der weihnachtlich dekorierten und beheizten Gutshalle sowie auf dem Freigelände vor der Schlosskulisse. Hoteldirektor Peter Niemann und Gutsverwalter Stephan Boschen achten sorgfältig darauf, dass alle Angebote außergewöhnlich sind: "Sie sind ein Spiegelbild der Vielfalt des Werra-Meißner-Kreises und der thüringischen Nachbarschaft", sagt Stephan Boschen. Schmuck aus Glas, Holz oder gar Löffeln sowie Keramik, Stoff-, Woll- und Filzmode werden an den feierlich geschmückten Ständen angeboten.

Hotel Schloss Hohenhaus | Der Erlebnis-Weihnachtsmarkt

Die Besucher können miterleben, wie aus Baumstämmen weihnachtliche Kunst entsteht, wie Krippen gedrechselt und Seifen hergestellt werden. Für Kinder gibt es eine Bastelstube sowie das Angebot, in uriger Atmosphäre Märchen zu lauschen und selbst Kerzen zu ziehen. Die nahe gelegenen Gutswälder können per Kutsche erkundet werden. Vorweihnachtliche Blasmusik vor dem Schafstall gehört ebenso zum Programm.

Die Kulinarik - Unverwechselbar mit der Region eng verbunden

Die gerade noch mit europäischen Topleuten aus Südtirol und Norwegen verstärkte Mannschaft von Peter Niemann bewirtet Ihre Gäste an zwei Tagen mit ca. 4.000 auf Holzkohle gegrillten Hohenhäuser-Wildbratwürsten, serviert voraussichtlich 8 Wildschweine vom Spieß - alle aus eigener Jagd - und wird auch nach 1500 frisch gebackene Waffeln das Lächeln nicht verlieren.

Niemann, der für Feinkostkäfer als Küchenchef den Deutschen Bundestag ebenso wie die Messe München organisierte, lächelt bei der Frage nach vorweihnachtlicher Unruhe: "Wir haben die Ausstellungsfläche um etwa 35 Prozent erweitert, die Hohenhaus Küche wird erstmalig eigene Produkte unter dem Namen Hohenhaus Delice anbieten. Dazu zählen Ruchbrot, Wachholder-Honig-Speck, bretonische Karamell-Creme, Wildpastete mit 100 Prozent Wild aus eigener Jagd und vieles mehr."

Niemann: "Aber vor allem freue ich mich, dass ich mit Top-Leuten besetzt, ohne Personalsorgen, also mit einer großartigen Mannschaft an den Start gehen kann. Einer Truppe die solche Tage fernab der Gourmetküche genießt und rockt. Aber wenn es dann vorbei ist, ist das auch für uns ein Grund zum Feiern!"

Das beliebte Wildgulasch, Ziegenkäse und Raclette dürfen auch nicht fehlen. Dazu gibt es Glühwein für die Erwachsenen sowie Apfelpunsch für die Kinder.

Die Organisation

Der Weihnachtsmarkt auf Hohenhaus ist am Samstag zwischen 11 Uhr und 21 Uhr geöffnet; am Sonntag zwischen 11 Uhr und 18 Uhr. Erwachsene zahlen sechs Euro; für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Kostenfreie Pendelbusse bringen die Besucher bequem aus den umliegenden Ortschaften zum Gut.

Baumverkauf für einen guten Zweck

Gut und Hotel Hohenhaus verkaufen während des Erlebnis-Weihnachtsmarkts wieder Weihnachtsbäume für einen guten Zweck; "Echte Nordmanntannen ab einer Größe von 1,25 Meter kosten 15 Euro oder freiwillig mehr.

Hotel Schloss Hohenhaus