News
01. September 2014

Hotellerie & Gastronomie Adlon, Dorint und Jamie Oliver

Dorint verlässt Kaiserslautern - Jamie Oliver will kürzertreten - Emile Bootsma im Adlon gestartet

Dem britischen Starkoch Jamie Oliver (39) macht sein stressiges Berufsleben zu schaffen. «Ich will es jetzt langsamer angehen lassen - ich habe vier Kinder und gehe auf die 40 zu», sagte der Fernsehkoch der Zeitung «Evening Standard». «Ich schlafe so dreieinhalb Stunden pro Nacht, und das wird nicht gerade leichter. Ich muss meiner Gesundheit zuliebe runterfahren.»

Oliver betreibt mehrere Restaurants, hat viele Bücher herausgegeben, tritt regelmäßig in TV-Shows auf und setzt sich dafür ein, dass Kinder zu gesünderem und bewussterem Essen erzogen werden. Im Mai wird er 40 Jahre alt.

Dorint verlässt Kaiserslautern - 49 Mitarbeiter betroffen

Die Hotelkette Dorint gibt wegen Brandschutzmängeln ihren Standort in Kaiserslautern auf. Von dem Schritt seien 49 Mitarbeiter betroffen, teilte die Neue Dorint GmbH (Köln) am Montag mit. Möglichst viele von ihnen sollen in anderen Hotels der Gruppe weiterbeschäftigt werden.

Der Mitteilung zufolge hatte ein Brandschutzgutachter eklatante Mängel in dem Gebäude festgestellt. Der Vertrag mit einer Eigentümergemeinschaft sei deshalb kurzfristig und außerordentlich zum 11. Oktober gekündigt worden.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers gab es eine «gute Belegung» in dem Haus, das Dorint mit einer Unterbrechung über Jahre hinweg nutzte. Die Betriebsgesellschaft besitzt keine eigenen Häuser.

Niederländer leitet Berliner Hotel Adlon

Der Niederländer Emile Bootsma ist seit Montag neuer Direktor des Berliner Hotels Adlon Kempinski. Der 40-Jährige leitete zuletzt das Kempinski Hotel Corvinus in Budapest, wie die Hotelgruppe mitteilte. Bootsma ist Nachfolger von Oliver Eller (47), der das Adlon seit 2010 geführt hatte und Mitte August nach Moskau wechselte, wo er die Verantwortung für alle drei russischen Kempinski-Häuser übernahm.

Bootsma ist für die Kempinski-Gruppe auch schon in Peking und München tätig gewesen. Er gilt als großer Wein- und Zigarrenliebhaber und fährt nach Unternehmensangaben gern Fahrrad. dpa