NEWS
10. März 2018

ISLA Berlin Deutscher Gastro-Gründerpreis 2018

Die 5 Newcomer-Konzepte des Deutschen Gastro-Gründerpreis wurden während der Live-Pitches, moderiert von TV-Koch Tim Mälzer, vom Fachpublikum auf der INTERNORGA gefeiert.

Dabei überzeugt das Team von 'ISLA Berlin' die Massen und erhält im Live-Voting den Hauptpreis. Die fünf Gewinnerkonzepte beeindrucken mit urbanen Monokonzepten rund um Streetfood aus aller Welt, alternativen Lösungsansätzen für brennende Branchenprobleme und mit technologischen Innovationen. Im Mittelpunkt steht die Gastronomie als Ort des kosmopolitischen Miteinanders und der Offenheit für neue Ideen.

Peter Duran und Philipp Reichel regen zum Umdenken an: Zero Waste und Kochen mit geretteten Lebensmitteln sind ein erster Schritt zu nachhaltiger Wirtschaft. 'ISLA Berlin' setzt auf Kreislaufwirtschaft: Alles wird verarbeitet, nichts weggeworfen - aus nicht genutzter aufgeschäumter Milch für Kaffeespezialitäten werden Joghurt und Ricotta hergestellt. Das ausgeklügelte Kreislaufsystem bremst einen der größten Kostentreiber in der Gastronomie aus: den Wareneinsatz. Die Jury lobt dieses unprätentiöse Unternehmenskonzept, das vorbildhaft Genuss mit reduziertem ökologischen Fußabdruck und fairem Handel lebt.

ISLA Berlin: Essensreste auf dem Teller - von Gastwirtschaft zu Kreislaufwirtschaft Hermannstraße 37, 12049 Berlin

Die weiteren Gewinner:

El Feo: Österreichisch-mexikanisches Trio überzeugt mit Wiens erster Mezcalería Breitenfelder Gasse 22/3, 1080 Wien

Freigeist: Digitale Unterstützung für die Gastronomie - wenn Inklusion Mensch und Magen berührt Eröffnung für Juli 2018 geplant in Überlingen am Bodensee

Sando & Ichi: Japanisches Fusion-Food verschmilzt Lebenswelten - essen, arbeiten, kreativ sein Lange Reihe 27, 20099 Hamburg

UNDERDOCKS: Fisch-Fastfood mit Anspruch - die Retter der Fischbude Neuer Kamp 13, 20359 Hamburg