Lifestyle
19. Dezember 2012

Jeff Koons versext Mouton Rothschild

Foto Rothschild S.A.

Jeff Koons gestaltet erotisches Chateau Mouton Rothschild Wein-Etikett von 2010

Phil­ip­pine de Roth­schild, Chefin von Châ­teau Mouton Rothschild, beweist weiterhin stilvollen Kunst-Geschmack gepaart mit feinem Gespür für den Markt. Nach dem Chinesen Xu Lei (2008) und dem Inder Anish Kapoor (2009) hat der amerikanische Pop-Art Künstler Jeff Koons das neue Chateau Mouton Rothschild Etikett 2010 gestaltet.

Koons gehört zu den teuersten lebenden Künstlern. Das Label zeigt ein altes Fresco aus Pompeji mit erotischer Venus, mit Silberstift von ihm überzeichnet: eine Sonne und ein mehrdeutiges Segelboot.

Für jeden Jahrgang engagiert das Weingut einen anderen Künstler, seit 1945 waren Dali, Chagall, Warhol, Picasso, Baselitz, Bacon oder auch Prince Charles dabei - bezahlt wird mit einigen Kisten Mouton Rothschild. Eine Flasche 2010er wird derzeit mit rund 800 Euro gehandelt und wird im Frühsommer 2013 released.

Niko meint: Ein gutes Honorar für die wenigen Striche. Ich bin gespannt, ob das Label für den US-Markt wegen zu großer Freizügigkeit wieder umgestaltet werden muss, wie beim 1993er Etikett von Balthus. Oder wird Koons etwa wieder wegen Urheberrechtsverletzung verklagt? Beide Varianten wären ein perfekter PR-Coup für Philippine.

Koons als Meister der Verpackung: Nun auch Dom Perignon