Honza Klein unterwegs
12. Februar 2012

Jüdische Mädchenschule in Berlin eröffnet

fotos_honza_klein

2000 Gäste in den Restaurants Kosher Classroom und Pauly Saal

Eine lange Schlange vor einer Schule - eher ungewöhnlich. Mehr als 2000 Gäste drängten sich am Berlinale-Eröffnungsabend vor der ehemaligen jüdischen Mädchenschule an der Augustraße. "Wir haben die Eröffnung extra auf diesen Berlinaletag gelegt, sonst wären wohl 5000 Gäste gekommen", schmunzelte Mike Zehden. Der Hotelier betreibt in der Schule das Restaurant The Kosher Classroom.

Auf der anderen Seite des Ganges eröffneten Boris Radczun und Stephan Landwehr ihr neues Restaurant - den Pauly Saal, benannt nach den riesigen Murano-Leuchtern aus der Manufaktur Pauly. Mit dem neuen Restaurant hoffen die zwei nun den Erfolg ihres Grill Royals ausweiten zu können.

Rattenscharf ist die russische Rakete, die über der Küche prangt, interkontinental oder was? Küchenchef Siegfried Danler wird jedenfalls rein Regionales auf die Tische bringen, Hühner in Bresse-Qualität aus Uelzen, Wasser aus Rheinsberg, frei nach dem Motto: Rapsöl statt Olivenöl.

Der Rest des einstigen Bildungstempels ist mit Galerien gefüllt. Sozusagen Kunst als Dessert oder Aperitiv. Das wollten auch die Medienprofis Jo Groebel und Klaus Siebenhaar sehen und zu später Stunde gesellte sich ein seltener Partygast in die koshere Küche: Herbert Grönemeyer, worüber sich Sänger Ben Jaimen besonders freute. Letzterer ist der Sohn von Zehden (3er Foto).

Mehr als 2000 Gäste fanden an diesem frostigen Abend nach Mitte. Unter ihnen auch Marina Abramovic, Neil Barrett, Clemens Schick und Daniel Richter. Was dann im Inneren zu doch eher kuscheligen Temperaturen führte. "Meine Eröffnung wird anders", meinte Rainer Möckel. Einstmals Restaurantchef in der Promikantine Borchardt, dann kurzzeitig im Vox im Hyatt, bereitet er sich auf seine eigene vor - vom The Grand an der Hirtenstraße. Mehr wollte er noch nicht verraten.

The Kosher Classroom in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule bietet zertifiziertes koscheres Essen sowie die Gelegenheit eine alte Kultur neu zu entdecken. Köstliche koschere Gerichte aus der traditionell jüdischen Küche treffen auf frische, mediterrane und vegane Speisen. "Die jüdischen Leute kennen koscher, die nicht jüdischen nicht. Da sehe ich ein großes Potenzial", sagt Zehden.

Nebenan in der neuen Dependace des Grill Royal wird der geschulte Berliner Genießer wiederum Bekanntes treffen. In Form von Heike Seebaum (Foto oben mit Boris Radczun), die im vergangen Herbst noch von den Berlin Partnern und der Meisterköche-Jury als Maitre des Zollhauses in Kreuzberg geehrt wurde und nun der Mädchenschule vorsteht.

Pauly-Saal, Jüdische Mädchenschule, Auguststr. 11-13, 10117 Berlin, Täglich geöffnet ab 12 Uhr, Tel: +49 30 3300 6070, paulysaal.com  

The Kosher Classroom, Tel: +49 (0) 30 315 950 950, thekosherclassroom.com