Restaurants
22. Januar 2019

Kalte und heiße Michelin-Sterne Bras pfeift auf den Guide Michelin

Der französische Spitzenkoch und «Küchenrebell» Sébastien Bras lässt nicht locker: Sterne im prestigeträchtigen Michelin-Gastronomieführer lassen ihn kalt - Heißer Stern: Restaurant Lalique des Château Lafaurie-Peyraguey ausgezeichnet.

Bei der Präsentation des «Guide rouge» für 2019 war am Montag bekanntgeworden, dass Bras mit seinem Restaurant aus Laguiole im Zentralmassiv nun mit zwei Sternen geführt wird. Im Jahr zuvor hatte er mit dem Verzicht auf seine Drei-Sterne-Bestnote Aufsehen erregt - das Restaurant «Le Suquet» war 2018 gar nicht mehr in der Feinschmeckerbibel vertreten.

Bras teilte in einer Erklärung mit, man habe mit «Erstaunen» von der neuen Michelin-Bewertung erfahren. «Diese widersprüchliche Entscheidung lässt uns skeptisch, auch wenn wir uns auf jeden Fall nicht mehr betroffen fühlen: Weder von den Sternen, noch von den Strategien des (Michelin-) Führers.»

Der 47 Jahre alte Bras will nicht von seiner bisherigen Haltung abweichen. Er hatte wegen des hohen Druck darauf verzichtet, in der Top-Liga der französischen «Chefs» aufgeführt werden - so werden Spitzenköche in Frankreich genannt. «Drei Sterne - das ist eine Dauer-Anspannung», hatte er einmal in einem Interview gesagt. Seine Küche auf rund 1000 Meter Höhe feiert die heimische Aubrac-Region mit ihrem berühmten Rindfleisch. dpa

Heißer Stern: Jérôme Schilling vom Restaurant Lalique des Château Lafaurie-Peyraguey mit einem Stern ausgezeichnet

Dieser Stern ist eine Anerkennung für das Talent und die Arbeit von Jérôme Schilling und seinem gesamten Team, deren wunderbare Kochkunst von den grossen Weinen des Château Lafaurie-Peyraguey inspiriert ist und Sauternes erstes Restaurant mit Michelin-Stern wird. Diese Auszeichnung erfolgt nur sechs Monate nach der Eröffnung des Betriebs, der bereits als Relais & Châteaux zertifiziert wurde und fünf Sterne im Hotel-Ranking von Atout France verweist.

Zudem nimmt Nicolas Multon, Chef-Pâtissier in der Villa René Lalique, an der ersten «Passion Dessert 2019» teil, die der Guide Michelin in diesem Jahr ins Leben gerufen hat und mit der Auszeichnung den Beruf des Konditormeisters ehrt.

Er arbeitet gemeinsam mit Küchenchef Jean-Georges Klein in diesem zwei Sterne-Restaurant von Lalique, welches gerade der renommierten Vereinigung von Les Grandes Tables du Monde beigetreten ist, die 181 Restaurants in 25 Ländern vereint.