News
03. März 2016

Kempinski Hotels Reto Wittwer rehabilitiert

Ehemaliger President & CEO ist rehabilitiert und alle Streitigkeiten sind beigelegt.

Die internationale Luxushotelgruppe Kempinski Hotels S.A. hat heute eine einvernehmliche außergerichtliche Einigung mit Reto Wittwer zur Beilegung aller Rechtstreitigkeiten erzielt. Kempinski Hotels S.A. erklärt, dass die bedauerlicherweise in der Pressemitteilung vom 2. November 2015 gemachten Vorwürfe unglücklich waren und nicht hätten veröffentlicht werden sollen. Da nun alle Fakten geklärt wurden, haben beide Parteien beschlossen, den bedauerlichen gegenseitigen Anschuldigungen ein Ende zu setzen und auch von jeglichen weiteren Schritten gegen einander abzusehen.

Über Kempinski Hotels:

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 73 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), das im Jahr 2014 sein zehnjähriges Bestehen feierte.