News
02. Januar 2016

Kitchen Impossible Mälzer zurück bei Vox

Foto: VOX / Timmo Schreiber

Foto: VOX / Timmo Schreiber

Fernsehkoch Tim Mälzer sendet ab 7. Feburuar 2016 wieder auf Vox.

Vom 7. Februar an zeigt Vox immer sonntags um 20.15 Uhr sechs Teile der Reihe "Kitchen Impossible". Dabei müssen Mälzer und ein Koch-Kontrahent im Ausland eine einheimische Spezialität nachbereiten, ohne Rezept und mit Zutaten, die sie selber beschaffen müssen, wie der Kölner Privatsender Vox mitteilte.

Mälzers Gegner sind unter anderem Juan Amador, Alexander Herrmann, Meta Hiltebrand, Christian Lohse, Roland Trettl und Tim Raue.

Tim Mälzer (44) freut sich auf die Herausforderung: "Ich reise in fremde Länder und muss mich vor Ort der Aufgabe stellen, heimische Gerichte originalgetreu zuzubereiten. Ich muss meine eigene Komfortzone verlassen, denn ich weiß vorher nicht, wohin es mich verschlägt und muss mich in kurzer Zeit auf eine fremde Umgebung und Kultur einlassen. Ich gehe mit viel Ehrgeiz an die Sache und bin hochmotiviert, meinen hochsternig dekorierten Kollegen zu zeigen, dass ich besser bin!"

In jeder Folge reisen die Kochgiganten getrennt voneinander in zwei Länder, die sie sich gegenseitig ausgesucht haben. Für Tim Mälzer geht es u.a. nach Paris, Mexico City und Hong Kong, während Roland Trettl nach Liverpool muss. In La Coruna wartet auf Alexander Hermann dagegen seine kulinarische Herausforderung. An ihren Reisezielen angekommen, wartet ein ortsansässiger Koch auf sie, der ihnen das Lieblingsgericht seiner Stammgäste serviert.

Doch welches das ist, wie und mit welchen Zutaten es zubereitet wird, müssen Tim Mälzer und sein Kontrahent alleine und so genau wie möglich herausfinden. Denn danach müssen sie alleine die Spezialitäten einkaufen, um das vorgestellte Gericht am Abend dann selbst zubereiten zu können - unter den strengen Blicken des einheimischen Kochs. Nicht nur diesen müssen die Kochgiganten mit ihrem feinen Gaumen und ihren Fähigkeiten am Herd überzeugen.

Denn die Juroren sind die Stammgäste selbst - und die sind bei ihrer Lieblingsspeise ganz besonders kritisch. Sie bewerten am Ende mit bis zu 10 Punkt, wie nah das Gericht geschmacklich an ihre Leibspeise herangekommen ist. Welcher Koch bei diesem Wettstreit um Ruhm und Ehre am besten abgeschnitten hat, erfahren die Duellanten aber erst nach ihrer Rückkehr. Dann werden die Bewertungskarten der Stammgäste auf den Tisch gelegt.

Mälzer moderierte für Vox bis 2007 die werktägliche Show "Schmeckt nicht, gibt's nicht". Danach machte er eine Pause und wandte sich unter anderem dem öffentlich-rechtlichen TV zu. Kürzlich zeigte die ARD zum Beispiel einen "Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer".

Die Show "Kitchen Impossible" lief bereits im Dezember 2014 als Test auf Vox. Sie hatte 1,18 Millionen Zuschauer. GW/dpa

TV-Koch Sante de Santis gestorben