BERLIN
07. Mai 2015

Kolja Kleeberg Canis zurück im Restaurant Vau

Fotos: Klein/Xamax/Clara Canis

Der 18. Geburtstag des Restaurants Vau in Berlin ist ein Grund für Kolja Kleeberg Bilanz zu ziehen und Hendrik Canis als Gastgeber zurückzuholen

Eine große Änderung erfährt die Abendkarte. Die Speisekarte wird in zwei Menüs zusammen gefasst. Ein fünf-gängiges klassisches Menü unter dem Titel "Komposition" (120 Euro) und ein innovatives acht-gängiges Menü unter dem Titel "Improvisitaion" (160 Euro).

Foto von Hendrik Canis: Clara Canis

Kolja Kleeberg:"Im Kompositions- Menü servieren wir meine puren Gerichte, Klassiker der VAU Küche. Zur Seele des VAU gehörte aber immer schon, dass ich meine Leute kreativ zum Zuge kommen lasse. Das Improvisiationsmenü bildet den Dialog in der VAU-Küche ab, hier probieren wir neue Gerichte aus, natürlich unter meiner Regie."

Kolja Kleeberg

Auch der Mittag wird vereinfacht, zugeschnitten auf Business und Genuss. Unter dem Titel "VAU12/15" (12/15 bezeichnet den Zeitraum, in dem die Lunchkarte gilt) kann sich der Gast sein Menü zusammenstellen und jeder Gang macht das Lunchmenü günstiger! Ein- Gang schlägt mit 18 €, Zwei-Gänge mit 32 €, 3 Gänge mit 45 Euro jeder weitere Gang mit 15 € zu Buche. Zum Espresso und Tafelwasser sind die Gäste eingeladen. Die Gäste können bei 24- stündiger Vorbestellung auch die Menüs "Komposition" und "Improvisation" mittags genießen.

Kolja Kleeberg holt Hendrik Canis zurück an VAU-Bord

Der langjährige Weggefährte und charismatische Weinplauderer wird wieder Gastgeber im VAU und unterstützt Kolja Kleeberg, Restaurantleiter Philipp Eckhard und Sommelier Alessandro Toscani. Hendrik Canis war in den Anfangsjahren von 1997 bis 2007 Sommelier im VAU. Er selbst sagt "Das VAU war immer mehr als ein Job und Kolja ein Freund, deshalb ist es, als käme man von einer langen Reise nach Hause." Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: "Außerdem brauche ich mir so keine neuen Tischnummern merken!"

Vormerken: Das Hoffest am 10. Mai mit Livemusik, hochklassigen Winzern, Wildschwein vom Spieß und hausgemachten Würsten vom Grill. Dieses Jahr ganz neu dabei sind das Ökodorf Brodowin mit Überraschungen von der Ziege und die Ölmühle von der Havel mit dem live gepressten VAU-Öl! Auf der Bühne rockt wie immer die Haus-und Hofband "Krüger rockt!" und natürlich Kolja Kleeberg himself! Für 140 Euro all inklusive ab 13.00 Uhr sind noch Restkarten verfügbar.

Restaurant VAU, Jägerstraße 54/55, 10117 Berlin, www.vau-berlin.de Öffnungszeiten: Mo bis SA 12 bis 15:00 Uhr und 18-23:00 Uhr