18. Mai 2010

Küchenkräuter erst kurz vor Gebrauch ernten

Küchenkräuter werden am besten erst unmittelbar vor ihrer Verwendung geerntet

So bleibt am meisten Aroma erhalten. Außerdem sollten sie mit einem sehr scharfen Messer zerkleinert werden, rät die Verbraucher Initiative in Berlin. Stabilere Kräuter wie Rosmarin oder Lorbeer müssen einige Zeit mitkochen, Kräuter mit zarteren Blättern wie Petersilie oder Schnittlauch kommen erst nach dem Ende der Garzeit ans Essen.    

Wer keinen Balkon oder Garten hat, kann Kräuter auch auf der Fensterbank ziehen. Dafür eignen sich besonders Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Rosmarin und Pfefferminze. Fertig gekaufte Pflanzen werden zu Hause am besten in ein größeres Gefäß umgetopft. Die Kräuter lassen sich lange nutzen, wenn nur einzelne Blätter und nicht ganze Stiele geerntet werden. dpa