Best of Donhauser
17. September 2009

Kürbissuppe mit Ingwer

Der Herbstgarten in der Terrine: Würzige Kürbissuppe mit Ingwer

Für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

500 g Kürbis (z.B. Hokaido) 1 Kartoffel (100 g) 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 Möhre (etwa 150 g) 2 cm frische Ingwerwurzel 1 / 2 kleine, rote Chilischote 1 EL Rapsöl 50 ml trockener Weißwein

1 Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine, gleichmäßige Stücke schneiden. Die Kartoffel schälen und passend dazu schneiden.

2 Die Zwiebel, die Knoblauchzehe sowie den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen, entkernen und ganz lassen.

3 Das Rapsöl in einem breiten Topf erhitzen und darin Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerwürfel andünsten. Kürbis- und Kartoffelstücke hinzufügen, einige Male durchrühren und mit Weißwein ablöschen. Die halbe Chilischote einlegen und alles mit 800 ml Wasser aufgießen.

4 Die Kürbissuppe bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten leise kochen lassen und dann mit einem Mixstab, je nach Geschmack, grob oder fein pürieren. Die Suppe nochmals abschmecken, die Chilischote entfernen und in vorgewärmte, tiefe Teller verteilen.

Serviertipp: Auf jeden Teller ein paar Tropfen Kürbiskernöl träufeln und Kürbiskerne darüber streuen.

Gesundheit: Besonders im Herbst, wenn die wechselvollen Temperaturen mal rauf und mal runter gehen, muss das Imunsystem ganz schön schuften. Verwöhnen Sie sich dann einfach mit "Kneipp Badekristallen Harmonie Pur", denn sie schenken sanften Ausgleich nach einem anstrengendem Tag. Wertvolles ätherisches Lavendel- und Orangenblätteröl entfaltet ein harmonisierendes Aroma.

 

Eure Rose Marie Donhauser

Kolumne Best of Donhauser