NEWS
26. Januar 2009

Kulinarisches Kino der Berlinale

Eat, Drink, See Movies: Zum dritten Mal präsentiert die Berlinale das Kulinarische Kino mit einer Auswahl aktueller Filme über das Essen. Vom 9. bis 12. Februar mit Unterstützung von Slow Food und DWI. Das komplette kulinarische Programm

Den Auftakt zum Kulinarischen Kino macht am 8. Februar im neuen Berlinale Kino im Friedrichstadtpalast die europäische Erstaufführung des amerikanischen Dokumentarfilms FOOD, INC. Vom 9. bis 12. Februar gibt es Sterneküche und Kulinarisches Kino im Martin Gropius-Bau und dem benachbarten Restaurant Gropius Mirror.

Der Gründer und Präsident von Slow Food, Carlo Petrini, wird auch 2009 dabei sein, und die Vizepräsidentin Alice Waters gehört sogar der Jury für die Goldenen und Silbernen Bären an. Ein besonderer Höhepunkt wird dabei neben der deutschen Erstaufführung des in den USA viel diskutierten Films "Food, Inc." die Weltpremiere des Films "Terra Madre" sein, bei dem der italienische Altmeister des Kinos, Ermanno Olmi, die Regie geführt hat. Es ist ein Dokumentarfilm über das 2004 von Petrini gegründete internationale Slow Food Netzwerk von Bauern, Lebensmittelhandwerkern und Gastronomen aus mittlerweile 143 Ländern.

Berlinale-Direktor Dieter Kosslick ist selber seit vielen Jahren Anhänger und Mitglied der Slow-Food-Bewegung. 2006 stand beim Talent Campus das Thema "Hunger, Food and Taste" unter Beteiligung von Petrini und seinen Vizes Alice Waters und Vandana Shiva im Mittelpunkt, und daraus wurde dann 2007 das "Kulinarische Kino", das nunmehr zum dritten Male im Spiegelzeit am Martin-Gropius-Bau stattfindet.

Partner sind neben Slow Food International und Slowfoodonfilm (Cineteca Bologna) auch Slow Food Deutschland und Slow Food Berlin. Am Herd stehen in diesem Jahr die Sterne-Köche Tim Raue, Lea Linster, Kolja Kleeberg, Hendrick Otto und Cornelia Poletto.

Für die zahlreichen Galas, Empfänge, und Lounges der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin (5.-15. Februar) wurden bereits die Weine ausgewählt. Auf Initiative des Deutschen Weininstitutes (DWI) können die Gäste wie schon 2008 exklusive Qualitätsweine aus deutschen Weinregionen genießen.

Mit Unterstützung der Landwirtschaftsministerien von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sowie den regionalen Weinwerbungen von Rheinhessen, Pfalz, Mosel, Baden und Württemberg werden 16 verschiedene Weiß- und Rotweine angeboten. Die Auswahl der Weine wurde von einer unabhängigen Jury getroffen. Zu den Tickets

Das volle Programm:

Programm_Kulinarisches_Kino_09.pdf2,22 Mi