27. Juli 2009

Lachs als Kotelett auf den Grill

Lachs eignet sich wegen seines festen Fleischs als Lachskotelett oder aufgespießt gut zum Grillen

Gewürzt werden die Stücke nur mit Salz und Pfeffer. Alternativ können naturbelassene Lachsfilets im geschlossenen Grill auf einem unbehandelten Zedernholzbrett gegart werden. Nach und nach nimmt der Fisch die rauchig-würzige Note des Holzes an, Gewürze oder Marinaden sind nicht nötig, rät der Verbraucherinformationsdienst aid. Diese Spezialität wird «Cedar Planked Salmon» genannt und stammt ursprünglich aus den USA und Kanada.

Vor ihrer Verwendung müssen die Grillbretter bis zu drei Stunden gewässert werden. Sonst verbrennen sie später über der Glut - und der Fisch bekommt keinen Wasserdampf ab, der ihn aromatisiert. Außerdem müssen die Bretter auf dem Grill vorgeheizt und an der Oberseite mit Pflanzenöl bestrichen werden, bevor das Grillgut aufgelegt wird. Neben der Rot-Zeder finden sich im Fachhandel auch Platten aus Rot-Erle, Hickory oder Pazifik-Ahorn. dpa