03. Juni 2010

Lafer kocht zur WM in Südafrika

Sein Rezept zum Dessert Afrika! Afrika!: Milchtorte mit Kapstachelbeeren - Melktert mit Physalisgrütze

Sternekoch Johann Lafer (52) hat sich von der Fußball-WM in Südafrika kulinarisch inspirieren lassen. «Die WM ist ein guter Anlass, sich einmal intensiv mit der afrikanischen Küche zu beschäftigen», sagte er in Stromberg im Hunsrück. «Wir haben eine Sendung "Lanz kocht" komplett unter dieses Motto gestellt.» In der ZDF-Kochshow steht Lafer mit anderen prominenten Köchen an den Töpfen.

Sein Rezept-Tipp zur WM: «Dessert Afrika! Afrika!»

Melktert mit Physalisgrütze (Milchtorte mit Kapstachelbeeren):

4 Tartelett-Formen, 12 bis 14 Zentimeter Durchmesser

Für die Milchtorte:

250 Gramm frischer Blätterteig 1 Kilo Linsen Backpapier 2 Eier (groß) 25 Gramm Mehl 25 Gramm Maismehl (Polentagrieß, nicht instant) 25 Gramm Zucker 300 Milliliter Milch 1 Teelöffel Zimtpulver 1 unbehandelte Orange 2 Esslöffel Orangenlikör 1 Prise Salz 20 Gramm Zucker 15 Gramm Zimmer warme Butter

Für die Grütze:

3 unbehandelte Orangen 500 Gramm Physalis (Kapstachelbeeren) 75 Gramm Zucker 1 Zimtstange 2 Sternanis 1 Esslöffel Speisestärke 4 Zweige Minze 1 Esslöffel Vanillezucker mit ein halber Teelöffel Zimtpulver gemischt

Den frischen Blätterteig aufrollen, daraus vier Kreise etwas größer als die Tartelett-Formen ausstechen, in die Förmchen legen und den Rand gut andrücken. Teig mit einer Gabel einstechen. Den Blätterteig mit jeweils einem Stück Backpapier belegen und mit Linsen befüllen. Den Teig im 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend die Linsen und das Backpapier entfernen. Backofen auf 160 Grad zurückschalten.

Für die Füllung die Eier trennen. Mehl, Maismehl, Zucker, Vanillezucker in einer Schüssel mischen. 50 Milliliter Milch zugeben und glatt rühren. Die restliche Milch in einem Topf aufkochen, den Mehlbrei zugeben und unter Rühren aufkochen. Hitze reduzieren und zwei Minuten köcheln lassen, bis die Masse dick wird.

Anschließend in eine Schüssel geben, Butter und die Eigelbe unterrühren. Mit Zimtpulver, fein abgeriebener Orangenschale und Orangenlikör abschmecken. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, den restlichen Zucker nach und nach zugeben. Den Eischnee unterheben und die Masse in den vorgebackenen Blätterteig füllen und glatt streichen. Im Backofen weitere 20 Minuten backen. Wenn die Masse beginnt aufzugehen, die Backofentür einen Spalt breit öffnen.

Für die Grütze den Saft der Orangen auspressen und 200 Milliliter abmessen. Physalis aus der Hülle lösen, waschen und halbieren. Die Früchte in einer flachen Form verteilen. Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren und mit dem Orangensaft ablöschen. Gewürze zugeben und bei milder Hitze fünf bis acht Minuten köcheln lassen.

Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren. Unter Rühren nach und nach zum Sud geben, bis er eine leicht dickliche Konsistenz hat. Den Sud durch ein Sieb über die Früchte gießen, alles gut mischen und abkühlen lassen.

Minze abbrausen, die Blätter fein schneiden und untermischen.

Die fertigen Törtchen mit Zimt-Vanillezucker bestreuen und mit der Physalisgrütze servieren. dpa