Lifestyle
06. Februar 2009

LVMH macht im Krisenjahr 2008 gute Geschäfte

Der weltgrößte Hersteller von Luxus-Waren, LVMH (Moët-Hennessy - Louis Vuitton SA), hat auch im Krisenjahr 2008 den Umsatz gesteigert

Der Umsatz sei um vier Prozent auf 17,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte die LVMH Moët-Hennessy - Louis Vuitton SA mit. Der Überschuss sei mit 2,03 Milliarden Euro stabil geblieben. Auch im vierten Quartal stiegen die Umsätze um vier Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. Angesichts des guten Ergebnisses und wachsender Marktanteile schlägt der Vorstand eine Dividende von 1,60 Euro je Aktie vor.

Besonders gut lief das Geschäft mit Parfum und Kosmetik (plus 13 Prozent), aber auch mit Mode und Lederwaren. Dagegen gab das Geschäft mit Schmuck und Uhren um 16 Prozent nach. Der Umsatz mit Champagner, Wein und Spirituosen expandierte mäßig. dpa