25. September 2007

Mail aus Mallorca

Ein kleines Stück vom Paradies findet sich im Restaurant Bens d'Avall an der West-Küste der Insel

Es gibt viele gute und sehr gute Restaurants auf Mallorca, solche, deren ausgezeichnete Küche Tradition hat und solche, die gerade angesagt sind. Solche mit hervorragendem Service und solche, die traumhaft gelegen sind.

Und es gibt eines, auf das alles zutrifft, das Bens d'Avall an der Nordwestküste der Insel zwischen Soller und Deia. Auf einer romantischen Terrasse über einer der Buchten, wo die Sonnenuntergänge unvergeßlich sind, wo der Duft von Pinien und Rosmarin und der frische Geruch des Meeres die Sinne schärft, serviert Benet Vicens Genüsse, die kaum vollkommener sein könnten.  

Hier an diesem magischen Platz ist ein Magier der Kochkunst am Werk. Schon als Kind wusste er, dass er Koch werden wollte, denn fand er nichts aufregender, als in der Küche des damals schon sehr beliebten Ausflugslokals zu helfen, wo zwei Französinnen, seine Mutter und seine Großmutter am Herd standen. Daher war es nur folgerichtig, dass Benet nach Frankreich ging, um das Handwerk zu lernen.

Beeinflusst von Bocuse und den Brüdern Troisgros hatte er nach seiner Ausbildung nur einen Gedanken, auch im Restaurant seiner Eltern, das er schon bald übernahm, die Nouvelle Cuisine umzusetzen. Und er wäre nicht der außergewöhnliche Kochkünstler, der er ist, aus der Fülle der wunderbaren mallorquinischen Produkte - wie frischer Fisch und Meeresfrüchte, herzhaftes Schweine- und Lammfleisch, aromatische Gemüse und Früchte, würzige Kräuter - nicht die hinreißendsten kulinarischen Genüsse zu kreieren, die er von den eindrucksvollen Weinen der Insel begleiten lässt (davon ein andermal mehr an diesem Platz).

Denn: "Ein Koch sollte die Produkte seiner Heimat schätzen und die Geschichte seiner Region erzählen." Und so erzählt er seine Geschichten mit "Carpaccio von Gambas de Soller", mit Anis, Zitronen und dem besten Olivenöl der Insel, mit "Spanferkel mit Parmentier de Rucola und farciertem Kohl in Orngenjus", und "Gefrorener Milch mit Ensaimadas, Kaffee-Eis und Mandelkrokant" - Geschichten, die man nicht so schnell vergisst.

Doch die allerschönste Geschichte ist das Degustationsmenü, das aus acht kleinen Portionen besteht und durch die wunderbare Welt der mallorquinischen Küche führt. Wer Appetit bekommen hat, sollte beim nächsten Mallorca-Urlaub auf jeden Fall einen Tisch im Bens d'Avall reservieren.

Tel.: 0034 971 632381, www.bensdavall.com

Eure Gabriele Redden

Zur Kolumne Genuss-Mail von Gabriele Redden