Lifestyle
13. Dezember 2014

Manufakturen in Deutschland Glasmanufaktur Rotter Glas

Fotos: Initiative Deutsche Manufakturen / © Bernd Perlbach

Teil 25: Handmade in Germany – Veredelte Kristallgläser von Rotter Glas

 

Historie

Ihren Ursprung hat die Glasmanufaktur "Rotter Glas – Crystal since 1870" in Schlesien. Im väterlichen Betrieb erlernte Carl Rotter die Feinheiten des jahrhundertealten schlesischen Gravur- und Schleifhandwerks. 1929 ließ er das Kugelbohr-Verfahren, die Grundlage für den späteren Erfolg des rotterschen Kugelbechers, patententieren.

1948, nach Krieg und Flucht, gründete Carl Rotter das Unternehmen in Lübeck neu. Nach seinem Tod übernahm sein Sohn Wolfgang Rotter das Unternehmen. Heute wird die Manufaktur von seiner Frau Birgit Rotter in vierter Generation geführt.

Philosophie

Rotter Glas steht für die Verbindung zwischen traditionellem Glashandwerk und zeitlosem Design. Für die hohe Qualität sorgt die intensive langjährige Ausbildung angehender Glasschleifer bei Rotter Glas.

Erst nach einer dreijährigen Ausbildung und etwa sieben Jahren Berufserfahrung besitzen diese genug handwerkliches Können und Kunstfertigkeit, um die unverwechselbaren Rotter-Dekore umsetzen zu können. Ein Anspruch, der sich in jedem der handsignierten Becher von Rotter wiederspiegelt und sie zum Unikat werden lässt.

Produkte

Rotter Glas steht für veredeltes Kristallglas in reiner Handarbeit. Durch die verschiedenen Schleiftechniken ist eine große Vielfalt an Dekoren entstanden, die sich bei Kunden und Liebhabern perfekter Glasschleifkunst größter Beliebtheit erfreut. Die farbigen Gläser sind bei ausgewählten nationalen und internationalen Händlern erhältlich und in zahlreichen Galerien auf der ganzen Welt ausgestellt.

Zu Teil 24: Lederwarenmanufaktur Wünsch & Co