HOTELS
10. März 2010

Marriott verdoppelt Zimmerzahl in Europa

Der US-Hotelkonzern Marriott eröffnet neue Hotels in Europa

Binnen fünf Jahren soll sich die Zahl der Zimmer von 40 000 auf 80 000 verdoppeln, verkündete Europachefin Amy McPherson auf dem «International Hotel Investment Forum» in Berlin. Zu den 174 bestehenden Häusern sollen knapp 30 neue hinzukommen, in diesem Jahr unter anderem in Moskau, Budapest und Ankara.

«Europa ist der größte Beherberungsmarkt der Welt», begründete McPherson den Vorstoß. Neben den bekannten Marken - unter anderem «Ritz Carlton» und «Renaissance Hotels» - sollen zwei neue aufgelegt werden: «Edition» und «Autograph Collection». Von den rund elf Milliarden Dollar Jahresumsatz erzielte die Hotelkette zuletzt etwa ein Viertel in Europa. Marriott ist hier in 23 Ländern vertreten.

Marriott hatte zuletzt wie die Wettbewerber unter der Wirtschaftskrise gelitten und das Jahr mit einem Verlust von 346 Millionen Dollar abgeschlossen. Insbesondere die wichtigen Geschäftsreisenden blieben vielerorts aus. Langsam entspannt sich die Lage aber. In diesem Jahr rechnet das Management damit, dass wieder mehr Gäste übernachten. Marriott betreibt weltweit mehr als 3000 Hotels und Resorts in 67 Ländern. dpa