Bars & Drinks
26. Januar 2019

Martini & Rossi Interview mit Marco Boero

Weinmacher Marco Boero gewährt uns persönliche Einblicke in die Traditionsmarke Martini - Die perfekte italienisch-münchnerische Liason: Sein Geheimtipp zum Martini Brut ist Weißwurst!

Martini, die bekannte Wermut-Marke, kann auf eine über 150-jährige Schaumwein-Tradition zurückblicken. In den norditalienischen Weinanbaugebieten Veneto-Friaul und Piemont wird sie bereits im Jahr der Firmengründung 1863 zum Pionier für Spumante und entwickelte sich bis heute zur italienischen Schaumweinmarke Nr. 1 weltweit. Seit 2018 sind erstmals drei Premium Spumante in den Varianten Prosecco DOC, Brut und Rosé Extra Dry in Deutschland erhältlich. Im Gespräch mit Weinmacher Marco Boero erfahren wir spannende Details zur Marke aus seiner Perspektive.

Martini & Rossi | Interview mit Marco Boero

Seit wann arbeitest du für Martini und was genau ist deine Aufgabe?

Ich bin 2015 zu Martini gekommen und war schon damals, als gerade fertig ausgebildeter Önologe, vor allem von Schaumweinen fasziniert. Glücklicherweise habe ich bei Martini die großartige Gelegenheit erhalten, genau in diesem Bereich zu arbeiten. 2017 wurde ich dann Supervisor unserer Produktionskellerei in Santo Stefano Belbo, was mir noch mehr Einblicke in die Tradition und Philosophie von Martini verschafft hat.

Wie bist du zum Wein gekommen und was liebst du an deiner Arbeit?

Ich habe mich schon als Kind in diese wunderbare Welt verliebt - ich erinnere noch ganz deutlich das erste Mal, als ich den unterschiedlichen Duft aus einem Weinglas und einem simplen Wasserglas wahrgenommen habe und wie überwältigend das war... Große Neugier hat mich über die Jahre beim Lernen begleitet und wird vermutlich nie aufhören. Das, was ich am allermeisten bei meiner Arbeit liebe, ist die Möglichkeit, die italienische Lebensart in einem Glas zu repräsentieren und das, was uns die Natur schenkt, zu bewahren.

Was ist für dich das Besondere an der Marke Martini?

Ganz viele Dinge: Leidenschaft, Tradition, Qualität, Details, Menschen ... Letzten Endes ist Familie eigentlich die beste Beschreibung all dessen.

Kannst du uns eine spannende Hintergrund-Story zum Produkt verraten?

Durch die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten in der Asti DOCG Region stehen wir vor besonderen Herausforderungen bei der Verarbeitung der Trauben. Bei der Muskateller-Traube hat glücklicherweise eine natürliche Veränderung der DNA stattgefunden. Um diese Eigenschaften reproduzierbar zu machen und ggfs. zu korrigieren, folgen wir der Philosophie der klonalen Selektion von Professor Edoardo Monticelli, Professor für Weinbau und Önologie am Institut Umberto I von Alba. Nach vielen Züchtungsversuchen, bei denen bestimmte Eigenschaften der Pflanzen im Hinblick auf den Weinanbau - wie Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, Fertilität, Vitalität und der chemischen Zusammensetzung - wie Aroma-Profil, Dicke der Fruchthülle, Traubenform ausgewählt wurden, können wir eine neue, veredelte Variante der Rebe pflanzen - in unserem Fall die Martini & Rossi Muskateller-Traube. Alle klonalen Sorten sind bereits in einem nationalen Sortenbuch eingetragen und werden in unserem Gebiet verkauf. Für den Export müssen wir selbstverständlich noch - wie für jedes biologische Material - die Quarantäne- und Zollvorschriften einhalten. Vier veredelte Muskateller-Sorten zeigen bereits beste Ergebnisse, diese möchten wir natürlich gerne auch international zeigen.

Was ist für dich der perfekte Martini Spumante Moment?

Ganz sicher der klassische Aperitif vor dem Essen, oder auch der spontane, zwanglose Aperitif mit Freunden, der sich über Stunden in den Abend hineinzieht und zu dem man kleine Snacks genießt. Zu beiden Gelegenheiten passt die Frische und Leichtigkeit unserer Premium Spumante, mit oder ohne Eis. Egal zu welcher Gelegenheit ihr unsere Schaumweine genießt - ihr werdet in ihnen unsere italienische DNA wiederfinden!

Seit kurzem sind Martini Prosecco DOC, Martini Brut und Martini Dry Rosé in Deutschland erhältlich: Was ist aus deiner Sicht die beste Food-Kombi zu den drei Spumanti?

Der Martini Prosecco DOC funktioniert hervorragend zu Geflügel, Pasta und mildem Käse, während unser Rosé Extra Dry besonders gut zu Meeresfrüchten passt. Generell gilt: Einfach ausprobieren! Den Brut mit seinen brotigen Noten kann ich mir beispielsweise sehr gut zu Weißwurst vorstellen, die habe ich mal in Deutschland gegessen ... ich glaube, das wäre wirklich eine gelungene Überraschung!

Abgesehen von den Martini Spumanti – was ist dein persönlicher Lieblingswein?

Ich liebe Schaumwein und insbesondere die klassische Méthode Champenoise ist der maximale Qualitätsausdruck eines Weines für mich. Wir produzieren hier zwei verschiedene Sorten mit dieser Methode und ich hoffe, dass wir sie eines Tages auch nach Deutschland exportieren. Ich kann mich jedoch ebenso für elegante rote Weine mit einer gut strukturierten Tannin-Note begeistern, wie zum Beispiel Barolo, Barbaresco oder einen Supertoskaner.

Martini & Rossi | Interview mit Marco Boero