Lifestyle
28. Oktober 2018

Martini Spumante Martini kann auch prickelnd

Martini Spumante | Martini kann auch prickelnd

Fällt der Name Martini, denkt man automatisch an den weltberühmten Wermut. Dabei produziert die italienische Traditionsmarke seit jeher auch Schaumwein. In diesem Jahr wurden erstmals drei Premium-Spumante in Deutschland eingeführt: Martini Prosecco DOC, Martini Brut und Martini Rosé Extra Dry.

Martini ist nicht nur der größte Produzent von Prosecco in ganz Italien, sondern weltweit die Nummer eins unter den italienischen Schaumweinmarken. Die Erfolgsgeschichte begann vor über 150 Jahren im Piemont, als sich der Weinhändler Alessandro Martini und der Kräuterkenner Luigi Rossi zusammentaten: Sie gründeten in Pessione bei Turin die Firma "Martini & Rossi".

Es war zugleich die Geburtsstunde der italienischen Schaumwein-Tradition, denn bereits im Jahr der Gründung 1863 begann die Produktion von Spumante - das belegt das Firmenarchiv. Schon bald wurde Martini zu einem Pionier für diese Art der leichten, frischen und prickelnden Weine und gilt heute als die Aperitif-Marke, sowohl für Spumante als auch für Wermut.

Um eine kontinuierliche und qualitätsbewusste Schaumwein-Herstellung zu garantieren, arbeitet Martini mit rund 250 Weinbauern zusammen, den sogenannten Conferenti, die ihre Trauben aus der Region Asti alljährlich in die Weinkellerei in Santo Stefano Belbo liefern. Sogar eine Forschungseinrichtung, das "L'Osservatorio Martini & Rossi", wurde gegründet, um die Vertragsbauern in allen önologischen Belangen und vor allem auch in Nachhaltigkeitsfragen zu unterstützen.

Martini Spumante | Martini kann auch prickelnd 

Die Trauben und Grundweine für die neuen, jetzt in Deutschland erhältlichen Spumante bezieht Martini hauptsächlich aus dem Veneto-Friaul. An den teilweise steilen Hanglangen werden die Trauben überwiegend von Hand gelesen und dann als ganze Frucht gepresst, so dass weniger Bitterstoffe, dafür mehr Säure und Frucht hervortreten. Für die Produktion der Premium-Sorten Prosecco DOC, Brut und Rosé Extra Dry erhalten die Grundweine eine zweite Gärung nach der Martinotti-Methode - das heißt, sie lagern unter Zugabe von Zucker und Hefe in Stahldrucktanks, was die Frische und Fruchtigkeit im Wein hält. Dieser Prozess dauert beim Prosecco DOC und beim Rosé in der Regel 30 bis 35 Tage, beim Brut rund drei Monate. Anschließend werden die Weine unter Druck in Flaschen abgefüllt.

Martinis Wein-Stil: frisch & leicht

"Durch diese Herstellungsart entwickeln unsere Spumante besonders frische, knackige Aromen, weshalb sie sich gut als Aperitif und zu kleinen Vorspeisen, Antipasti oder Meeresfrüchten eignen", erklärt Marco Boero, Weinmacher von Martini & Rossi.

Mit dem frischen und leichten Wein-Stil prägt Martini wie keine andere Marke den modernen Aperitif-Moment, der sich in den letzten Jahren etabliert hat: der Genuss von einem kühlen Drink in lockerer Atmosphäre mit Freunden zum Start in den Abend.

Martini Spumante | Martini kann auch prickelnd

Vor allem Rosé-Schaumweine setzen hier einen Trend. Mit ihrer fruchtigen, spritzigen und erfrischenden Art sind sie genau so, wie eine gesellige Aperitif-Runde unter Freunden sein sollte. Beim Martini Rosé Extra Dry sorgt eine Extra-Portion Eis im Glas für noch mehr Leichtigkeit, und macht - serviert in einem großen Ballonglas - schon rein optisch Lust auf mehr. Am besten ist es, richtig kalte Eiswürfel zu nehmen. Auf diese Weise wird weniger Wasser abgegeben und der Geschmack des Spumante bleibt unverfälscht. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 6 bis 7 Grad Celsius.

Die drei Neuen

Martini Spumante | Martini kann auch prickelnd

Der Martini Rosé Extra Dry liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch mehrfach preisgekrönt - unter anderem gewann er Gold beim renommierten Concours Mondial de Bruxelles. Sein Aroma verdankt er einem Blend aus italienischem Riesling, Chardonnay und Trebbiano, die zarte lachsrosa Farbe gibt ihm die Nebbiolo-Traube. In der Nase dominiert ein Duft von roten Früchten und schwarzem Pfeffer. Auf der Zunge ist er extra trocken, zudem leicht und erfrischend, mit Sommerfrüchten und Zitrusnoten. Ein lebendiger und dennoch ausgeglichener Spumante - der perfekte Start in einen prickelnden Abend mit Freunden. Cin Cin!

Martini Prosecco DOC besteht neben Glera-Trauben (85 Prozent) aus Pinot- und Garganega-Trauben. Er überzeugt mit frischen Fruchtnoten und Aromen von knackig grünem Apfel sowie Pfirsichen. Im Geschmack ist er schön trocken, zugleich tritt sein besonders weicher, feiner und frischer Prosecco-Stil hervor. Toll als Intro in den Abend, passend zu hellem Fleisch und Fisch.

Der Martini Brut ist eine Cuvée aus Chardonnay, Trebbiano und Garganega, mit einem sehr lebendigen Charakter. Der intensive Duft von frischem Pfirsich und Apfel, sein herber Geschmack, der von leichter Säure bestimmt ist, gepaart mit Aromen von Apfel, Mandel und Brot trugen dazu bei, dass er bei den IWC in Los Angeles die Goldmedaille holte.