11. September 2010

Mehr Gäste im Hotelgewerbe

Hotelgewerbe zählt im Ferienmonat Juli mehr Gäste

Die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland ist im Ferienmonat Juli weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden 47 Millionen Übernachtungen gezählt, das waren vier Prozent mehr als im Juli 2009. Besonders stark wuchs mit einem Plus von elf Prozent die Nachfrage aus dem Ausland, die Zahl der Gästeübernachtung von Inländern stieg dagegen nur um drei Prozent.

Profitieren konnten vor allem die Großstädte. In Städten mit mehr als 100 000 Einwohnern stieg die Zahl der Übernachtungen im Vorjahresvergleich um zehn Prozent, kleinere Kommunen konnten dagegen nur ein Plus von drei Prozent aufweisen. Im gesamten Zeitraum von Januar bis Juli stieg die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland um drei Prozent.

Aufgeteilt nach den Betriebsarten legten die Hotels im Juli um sechs Prozent auf 23,7 Millionen Übernachtungen zu. Rehakliniken blieben mit 4,2 Millionen Übernachtungen nahezu konstant, die übrigen Unterkünfte wie Ferienhäuser oder Campingplätze legten um drei Prozent auf 19,1 Millionen Übernachtungen zu. dpa