NEWS
02. August 2017

Meiningers Deutscher Sektpreis 2017 Deutsche Sekte überzeugen

Meiningers Deutscher Sektpreis 2017 | Deutsche Sekte überzeugen, © Meininger Verlag

Griesel Sekt aus dem Sekthaus Streit in Bensheim ist der Shootingstar, das Sekthaus Raumland in Flörsheim-Dalsheim wurde erneut für die Kollektion des Jahres ausgezeichnet.

Die besten deutschen Sekte stehen fest. Insgesamt 501 Sekte von Weingütern, Genossenschaften und Sektkellereien aus allen deutschen Anbaugebieten, wurden Ende Juli 2017 von einer 40-köpfigen Fachjury verkostet und bewertet. Zugelassen waren nur Sekte, die nach der Methode der traditionellen Flaschengärung hergestellt wurden.

Meiningers Deutscher Sektpreis 2017 | Deutsche Sekte überzeugen, Foto © Meininger Verlag

Shootingstar der diesjährigen Verkostung ist der Griesel-Sekt aus dem Sekthaus Streit in Bensheim. In drei von sechs Kategorien belegte der Sekterzeuger von der Hessischen Bergstraße die vorderen Plätze. Neben dem ersten Platz in der Kategorie der Riesling Sekte konnte er sich bei den Burgunder Sekten den dritten sowie bei den Rosé Sekten den zweiten Platz sichern.

Das beste Gesamtergebnis konnte das Sekthaus Raumland aus Flörsheim-Dalsheim für sich verbuchen. Mit zweimal 93, zweimal 92 und zweimal 91 Punkten erhielt kein Erzeuger so hohe Bewertungen für seine Spitzensekte in dem diesjährigen Wettbewerb. Trotz einer nie dagewesenen Vielzahl unterschiedlicher und ambitionierter Produzenten auf dem Siegertreppchen, schafft es Volker Raumland zum dritten Mal in Folge, die Auszeichnung "Kollektion des Jahres" nach Flörsheim-Dalsheim zu holen.
Die Sekte wurden für den Wettbewerb in insgesamt sechs Kategorien eingeteilt. Die besten drei Sekte der jeweiligen Kategorie wurden zusätzlich zu ihrer erreichten Punktzahl im Wettbewerb mit den Plätzen eins bis drei ausgezeichnet.

Insgesamt 326 Sekte schafften die hohe Qualitätshürde von mindestens 87 Punkten (im internationalen 100-Punkte-Schema) und dürfen ab sofort mit der Auszeichnung von Meiningers Deutscher Sektpreis werben.

"Deutscher Sekt steht wahrscheinlich besser da als je zuvor", zieht Jury-Mitglied Boris Maskow, Champagner-Botschafter und ausgewiesener Experte für Schaumweine aus aller Welt, sein Fazit.

Meiningers Deutscher Sektpreis 2017 | Deutsche Sekte überzeugen, Foto © Meininger Verlag

"Wie auch in den vergangenen beiden Jahren ist es extrem spannend zu sehen, dass aus einer Qualitätsspitze eine Bandbreite an hochqualitativen deutschen Sekten geworden ist. Renommierte Sekterzeuger wie auch ambitionierte Jungwinzer haben wieder einmal gezeigt, wie facettenreich und spannend die Sektlandschaft in Deutschland geworden ist", fügt der Verkostungsleiter des Wettbewerbs, Christian Wolf, an.

Bei Sekten aus traditioneller Flaschengärung findet die zweite Gärung in der Flasche statt. Dieses Verfahren ist vorwiegend vom Champagner bekannt, bei dem dieses Verfahren auch vorgeschrieben ist. Die traditionelle Flaschengärung ist das aufwendigste Verfahren zur Herstellung von Schaumwein und wird in der Regel ausschließlich für hochwertige Sekte angewendet.

Meiningers Deutscher Sektpreis wurde vom Meininger Verlag, Neustadt, im Jahr 2015 erstmalig veranstaltet, um der kleinen, aber feinen Anzahl deutscher Sekte aus klassischer Flaschengärung, eine Plattform zu bieten, in denen sie ihre Qualitäten mit anderen messen können und so dem Winzer wie auch dem Konsumenten eine verlässliche Orientierung bietet.

Die Sieger

Kategorie I - Riesling Sekt brut

1. Platz 2014 Riesling Brut, Griesel Sekt - Sekthaus Streit GmbH & Co. KG, Bensheim
2. Platz 2014 Prestige Riesling brut, Wein- und Sektgut F. B. Schönleber, Oestrich-Winkel
3. Platz 2015 Riesling brut, Sekthaus Krack, Deidesheim

Kategorie II - Burgunder Sekt brut

1. Platz Blanc de blancs Réserve, Weingut Eymann, Gönnheim
2. Platz Reserve Sekt b.A. Brut, Weingut Reichsrat von Buhl GmbH, Deidesheim
3. Platz 2014 Blanc de Blancs Brut, Griesel Sekt - Sekthaus Streit GmbH & Co. KG, Bensheim

Kategorie III - Prestige-Burgunder Sekt brut (mind. 36 Monate Hefelager)

1. Platz 2010 Aldinger Brut Nature, Weingut Aldinger, Fellbach
2. Platz 2008 "Pi" No "Gold" extra brut aus Pinot Noir und Chardonnay, Weingut Ökonomierat Rebholz, Siebeldingen
3. Platz 2007 Vintage Chardonnay Brut Natur, Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim

Kategorie IV - Rosé Sekt brut

1. Platz 2013 Margrit Rosé Brut, Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan GmbH, Deidesheim
2. Platz 2014 Rosé Brut, Griesel Sekt - Sekthaus Streit GmbH & Co. KG, Bensheim
3. Platz Rosé brut BIO, Strauch Sektmanufaktur, Osthofen

Kategorie V -Sortenvielfalt Sekt brut

1. Platz 2014 Grüner Veltliner brut, Sektmanufaktur Schloss VAUX AG, Eltville
2. Platz 2008 "Mariage" Gewürztraminer und Riesling brut, Weingut Josef Biffar, Deidesheim
3. Platz 2015 Gelber Muskateller Brut Nature, Weingut Nicole Graeber, Edenkoben

Kategorie VI - Sekt trocken

1. Platz 2015 Oberrotweiler Muskateller extra trocken, Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG, Vogtsburg-Oberrotweil
2. Platz 2014 Cuvée Wilker Sekt trocken, Weingut Wilker, Pleisweiler-Oberhofen
3. Platz Scheurebe Sekt Halbtrocken, Weinhaus Ludwig Wagner & Sohn, Maikammer

Kollektion des Jahres

Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim

Bester Rosé Sekt brut nature (Sekt ohne Dosage)

Winzersekt KORRELL BRUT NATURE, Weingut Korrell Johanneshof, Bad Kreuznach