News
09. Januar 2019

Mineralwasser Sommer mit Rekordabsatz

Im warmen und langen Sommer 2018 haben die deutschen Mineralbrunnen mehr Wasser als je zuvor verkauft.

Rund 11,7 Milliarden Liter füllten die Betriebe im vergangenen Jahr ab. Das war ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie der Verband Deutscher Mineralbrunnen in Bonn mitteilte.

Der Pro-Kopf-Verbrauch stieg den vorläufigen Zahlen zufolge auf 150,5 Liter im Jahr. Damit trank jeder Deutsche rein rechnerisch gut 6 Liter Mineral- und Heilwasser mehr als 2017.

Beliebteste Mineralwassersorte war erneut Wasser mit wenig Kohlensäure (Medium) mit einem Absatz von rund 5,1 Milliarden Liter. An klassischem Sprudel wurden 4,2 Milliarden Liter abgefüllt.

Der übrige Anteil entfiel auf stilles und aromatisiertes Wasser. Neben Mineral- und Heilwasser haben die rund 200 Brunnenbetriebe in Deutschland weitere rund 3,6 Milliarden Liter Erfrischungsgetränke abgefüllt, so dass der Gesamtabsatz 15,2 Milliarden Liter betrug.

Im bisherigen Rekordjahr 2016 hatte der Gesamtabsatz von Wasser und Erfrischungsgetränken bei 14,7 Milliarden Litern gelegen. dpa