LIFESTYLE
18. Mai 2011

Monaco zur Fürstenhochzeit fast ausgebucht

Wer bei der Hochzeit von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock am 2. Juli in Monaco dabei sein will, sollte sich schnell um ein Hotel kümmern

85 Prozent der Zimmer seien bereits ausgebucht, erklärt das Tourismusbüro von Monaco in Hannover. Das Hotel Paris und das Hotel Hermitage seien komplett für die 4000 geladenen Gäste des Brautpaars reserviert. Das Tourismusbüro erwartet 200 000 Schaulustige in dem kleinen Fürstentum im Süden Frankreichs.

Sarah Honerkamp vom Tourismusbüro empfiehlt Urlauber, am Wochenende der Fürstenhochzeit im Notfall nach Menton, Cap Martin oder Nizza auszuweichen. Dort gebe es Hotels aller Kategorien und an den Hochzeitstagen fahre mindestens einmal pro Stunde ein Zug nach Monaco. Laut dem Onlineportal der Deutschen Bahn dauert die Fahrt 23 Minuten.

Ein Ausweichen nach Nizza kann sich auch finanziell lohnen. Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück kosten vom 1. bis 3. Juli nach Angaben des Portals Holidaycheck.de in Monaco durchschnittlich 292 Euro. Die Hotels in Nizza verlangen dagegen im Schnitt nur 164 Euro.

Das fürstliche Paar heiratet am 1. Juli standesamtlich. Zum anschließenden Empfang mit Buffet und Cocktails auf dem Platz des Fürstenpalastes sind allerdings nur die rund 6000 gebürtigen Monegassen eingeladen. Urlauber können am Freitagabend kostenlos das Konzert von Jean-Michel Jarre im Hafen von Monaco hören, erklärt das Tourismusbüro.

Kirchlich getraut werden Fürst Albert II. und Charlene Wittstock am Samstag um 17.00 Uhr im Fürstenpalast. Die Feier wird auf zahlreichen Leinwänden in der Stadt übertragen. Besucher können einen Blick auf das Paar erhaschen, wenn es ab 18.30 Uhr durch Monaco chauffiert wird. Die Fahrt wird unter anderem über die Avenue de la Porte Neuve, die Avenue du Port und den Boulevard Albert I. führen. dpa

Ducasse macht das Dinner