05. April 2014

Mosel vs. Toskana im first floor

Fotos: Palace

first floor-Chefsommelier Gunnar Tietz präsentiert Spitzenwinzer und ihre Weine: Winzerabend im Sternerestaurant mit dem Weingut St. Urbans-Hof und der Casa Brancaia

Am 10. Mai 2014 werden Weine von der Mosel und der Toskana mit einem 5-Gänge-Menü von Sternekoch Matthias Diether vermählt. Nik und Daniela Weis vom St. Urbans-Hof (Foto) präsentieren elegante Mosel-Rieslinge mit charakteristischer Restsüße, und Martin Kronenberg von der Casa BRANCAIA zeigt mit gehaltvollen Roten, warum Brancaia zur Rotwein-Avantgarde der Toskana zählt.

 

Im Menüpreis von 149 Euro pro Person sind das 5-Gänge-Menü, Pol Roger Champagner zur Begrüßung, Weinbegleitung, Grappa, Mineralwasser und Kaffee bereits enthalten.

Die Plätze sind begrenzt. Reservierungen unter der Rufnummer 030-2502 1020 oder via E-Mail firstfloor(at)palace.de

Über das Weingut St. Urbans-Hof:

Nik Weis Weingut St. Urbans-Hof verfügt über Besitz in einigen der besten Lagen an Mosel und Saar – 33 ha Rebfläche sind ausschließlich mit Riesling-Reben bestockt. Seine Philosophie ist herkunftsorientiert. Kein Wein ist wie der andere. Der authentische Mosel- und Lagen-Charakter sowie das große Reifepotential stehen im Vordergrund.

Über das Weingut Casa BRANCAIA:

Das 65 ha große Weingut BRANCAIA gehört zu den Spitzenweingütern der Toskana und wird von Barbara und Martin Kronenberg-Widmer geführt. Alle BRANCAIA Weine werden für mindesten 12 bis zu 20 Monate in französischen Barriques und Tonneaux ausgebaut. Der Rotwein „IL BLU“, mit einer weitgefächerten Aromenvielfalt, gehört zu dem Aushängeschild des Weingutes.