HOTELS
25. Februar 2016

Nach 10-jähriger Abwesenheit Regent Hotels zurück in Amerika

Regent Hotels kehrt nach Amerika zurück, Foto © Hotels & Resort

Regent Hotels & Resort hat einen strategischen Partnerschaftsvertrag mit Cottonwood Management unterzeichnet. Hiermit kehrt Regent Hotels & Resorts nach 10-jähriger Abwesenheit mit der Eröffnung zweier Komplexe nach Amerika zurück.

Die Gebäude, die in dem aufstrebenden Seaport District in Boston und an der New Yorker 5th Avenue entstehen, werden verschiedene Nutzungselemente unter einem Dach vereinen. Das Bostoner Cottonwood Projekt wird aus drei Hochhäusern mit einer Gesamtfläche von über 90.000 qm bestehen. Auf 84.000 qm sind exklusive Wohnungen und Residenzen geplant, die zum Teil von Regent betrieben werden. 11.600 qm stehen als Einzelhandelsfläche zur Verfügung.

Regent Hotels kehrt nach Amerika zurück, Foto © Hotels & Resort

Die drei Türme werden durch einen Innenhof miteinander verbunden, der gleichzeitig den Mittelpunkt des Projektes darstellen wird. Außerdem arbeitet Regent an einem neuen Dining Club Konzept für Boston; ein Club, der den Gästen der Residenzen und des Hotels die Möglichkeit gibt, in eleganter Umgebung zu entspannen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Regent Hotels kehrt nach Amerika zurück, Foto © Hotels & Resort"Die Marke Regent ist in den Staaten durch unsere damalige Präsenz in New York, Boston, Chicago und Beverly Hills bestens bekannt. Das Regent Beverly Wilshire ist vielen durch den Film Pretty Women noch im Gedächtnis. Es zeigt, dass das Regent bei den Stars und der Prominenz beliebt ist, die klassische Hotellerie, zeitlosen Luxus und diskreten Service zu schätzen wissen. Wir planen, an allen ehemaligen Regent  Standorten wieder vertreten zu sein und freuen uns, mit Cottonwood Management hierfür den richtigen Partner gefunden zu haben", sagt Steven Pan, Vorstandsvorsitzender der Regent Hotels & Resorts.  

"Regent ist eine weltweit anerkannte Marke und ein Synonym für Gastlichkeit. Durch seine Vergangenheit kennt sich Regent bestens auf dem nordamerikanischen Markt aus und beweist mit seinen einzigartigen Häusern weltweit, dass sie zeitgemäßen Luxus perfekt mit globalem Feingefühl verbinden und somit der ideale Partner für uns sind", erklärt Alexander Shing, Vorstandsvorsitzender und Gründer von Cottonwood Management.

Mit dem Baubeginn der Regent Boston Residences wird im Herbst 2016 gerechnet.