07. Mai 2010

Neue Bezeichnungen für Portugals Weinregionen

Foto: Vini Portugal

Aus Vinho Regional wird Indicação Geográfica und aus Denominação de Origem Controlada wird Denominação de Origem Protegida

Die neuen Bezeichnungen sowohl für die Landwein-Regionen Indicação Geográfica (IG; ehemals Vinho Regional-VR), wie auch für die Qualitätswein-Regionen Denominação de Origem Protegida (DOP; ehemals Denominação de Origem Controlada-DOC), sollen für Verbraucher und Händler mehr Klarheit und Übersicht im europäischen Weinmarkt schaffen.

In der Übergangszeit bis Dezember 2010 dürfen sowohl die alten, wie auch die neuen Bezeichnungen verwendet werden. Die bisherige Übergangsstufe IPR (Indicação de Proveniência Regulamentada) entfällt. Regionen die neu als DOC klassifiziert werden wollten, mussten sich bisher zunächst einer Probezeit von mindestens fünf Jahren unterwerfen.

Die Qualitätsweinregion DO Ribatejo erhielt zum 5. März 2010 die neue Bezeichnung DO Tejo. Damit heißen nun sowohl die Landwein-, wie auch die Qualitätsweinregion Tejo und zollen damit dem landschaftsprägenden Fluss Tejo ihren Tribut.

Zum Jahrgang 2009

Karten der Weinbauregionen mit den neuen Bezeichnungen stehen in digitaler Form zum Download zur Verfügung: http://www.viniportugal.de/Portugalkarte_2010_300dpi.jpg

Zum Weinland Portugal