NEWS
14. September 2009

Neue Weinkönigin im Anbaugebiet Saale-Unstrut

Elvira Zahn (F: Lies)

Die Thüringerin Elvira Zahn ist neue Königin des Weins von Saale-Unstrut

Die ehemalige Thüringer Weinprinzessin Elvira Zahn ist neue Weinkönigin des Anbaugebietes Saale-Unstrut. Die 26- jährige Weinbetriebswirtin aus Kaatschen-Weichau (Kreis Weimarer Land) wurde am Sonntag auf dem Winzerfest in Freyburg öffentlich als 40. Weinkönigin proklamiert. Auf sie warten in den kommenden 365 Tagen mehr als hundert Termine im In- und Ausland, teilte der Weinbauverband in Freyburg mit. Sie wird dort die Saale-Unstrut-Weine repräsentieren. Zahn wurde von einer 17-köpfigen Fachjury aus vier Bewerberinnen ausgewählt. Sie tritt die Nachfolge von Kerstin Fliege an.

Mit der Krönung ihrer Tochter Elvira hat die Thüringer Winzerfamilie Zahn bereits die zweite Saale-Unstrut-Weinkönigin hervorgebracht. Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren wurde Elviras ältere Schwester Annett ebenfalls als Regentin des Weinanbaugebietes gekürt. Elvira Zahn, die im Weingut der Eltern die ersten Winzerhandgriffe gelernt hat, war im Jahr 2003/2004 die Weinprinzessin Thüringens. Als erste Amtshandlung als neue Weinkönigin pflanzte die 26-Jährige in Freyburg eine Rebe auf dem Schilfterberg.

Zwei Tage lang präsentierten sich die Winzer an Saale und Unstrut beim Winzerfest dem Publikum. Es gab viel Musik, Show und Führungen, beispielsweise durch das Weinmuseum im Schloss Neuenburg. Erstmals hätten sich auch Nachwuchswinzer mit ihren Kreationen präsentiert. In dem mehr als 1000 Jahre alten Anbaugebiet Saale-Unstrut wachsen an terrassenförmigen Weinhängen rund 30 Sorten Wein. dpa