News
23. September 2010

Neuer Air Berlin Flug von New York nach Berlin

Die deutsche Hauptstadt ist künftig mit insgesamt vier nonstop-Flügen aus den USA verbunden

Wie Air Berlin bekannt gibt, fliegt die Airline ab Sommer 2011 vier Mal wöchentlich von New York (JFK) nach Berlin (TXL). Zudem bedient die Fluggesellschaft ab dem Winterflugplan 2010/2011 anstatt wie bisher geplant zwei gleich drei Mal pro Woche die Strecke Miami-Berlin. Air Berlin ergänzt damit das bestehende USA-Angebot von Continental Airlines und Delta Air Lines, die seit mehreren Jahren erfolgreich von New York nach Berlin fliegen.

"Mit dem neuen Flug wird die Berlin-Anbindung des wichtigsten interkontinentalen Marktes im Tourismus- und Kongressgeschäft gestärkt", sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH (visitBerlin). "Attraktive Langstrecken, wie auch ein gut ausgebautes europäisches Streckennetz, sind maßgeblich für eine weiterhin positive Entwicklung der Besucherzahlen."

Seit dem Flugstart von Delta Air Lines und Continental Airlines im Sommer 2005 sind die Berlin-Ankünfte aus den USA um mehr als 50 Prozent gestiegen: So kamen 2004 insgesamt 156. 257 US-Besucher in die deutsche Hauptstadt; 2009 waren es bereits 238.403. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um knapp 40 Prozent von 423.667 im Jahr 2004 auf 585.564 im Jahr 2009.

Um dieser positiven Entwicklung weiter Rechnung zu tragen, arbeitet die Berlin Tourismus Marketing GmbH in den USA mit einer eigenen PR-Agentur. Zudem werden die Marketingaktivitäten in der nordamerikanischen Kongress- und Tagungsindustrie seit Anfang des Jahres durch eine eigene Repräsentanz in New York City verstärkt.