Restaurants
19. September 2018

Neues Fine Dining im Dallmayr Stammhaus in München Restaurant Alois mit Christoph Kunz

Fine Dining im Dallmayr Stammhaus in München | Restaurant Alois mit Christoph Kunz

Heute eröffnet das neue Restaurant „Alois“ mit Küchenchef Christoph Kunz. Im 1. Stock des Dallmayr Stammhauses in München präsentiert Kunz dort eine produktorientierte Spitzenküche im zeitgemäßen Ambiente.

Christoph Kunz, der 2017 bei den renommierten Rolling Pin Awards zum Souschef des Jahres gewählt wurde, bringt dabei Erfahrungen aus den besten Küchen Europas mit. Unter anderem stand der 32-jährige Küchenchef des Alois im 1*-Restaurant von Alain Ducasse Le Jules Verne sowie in den 3* Restaurants von Joachim Wissler und Andreas Caminada am Herd. Zuletzt als Souschef bei Diethard Urbansky (2*). Im Restaurant Alois kann Kunz als Küchenchef künftig seine ganze Kreativität einbringen. Sein Küchenstil ist ebenso leicht wie zugänglich und bewegt sich dabei doch immer auf höchstem Niveau. Auf der Karte stehen beispielsweise Gerichte wie "Stör, Jasmin, Ingwer" sowie "Schwarzfederhuhn, Senfsaat, Schwarzwurzel" oder "Salzpflaume, Lorbeer, Cashew".

Neues Fine Dining im Dallmayr Stammhaus in München | Restaurant Alois mit Christoph Kunz 

Das Restaurant Alois versteht sich als Fine Dining Restaurant mit leichter, zeitgemäßer Produktküche, die in ungezwungener Atmosphäre präsentiert wird. Entspannter Genuss in einem Ambiente, das mühelos Gelassenheit und Anspruch verbindet. Kurzum: Im Alois sollen Gäste sich wohlfühlen und zugleich kulinarische Highlights erleben. Das Restaurant bietet außerdem ein attraktives Preisniveau bei gewohnt kompromissloser Dallmayr-Qualität: "Unsere Gäste sollen von den Gerichten und der Qualität auf dem Teller so begeistert sein, dass sie am liebsten gleich noch einen Nachschlag hätten" sagt Küchenchef Christoph Kunz.

Hintergrund: Im April hatte Diethard Urbansky das ehemalige Dallmayr Sterne-Restaurant verlassen

Der zweite Kopf des Alois-Teams (12 Mitarbeiter) neben Küchenchef Kunz ist Julien Morlat als Restaurantleiter und Sommelier. Morlat kann dabei auf eine rund 800 Positionen umfassende Weinkarte mit Fokus auf Gewächsen aus der alten Welt zurückgreifen. Zusätzlich bietet er seinen Gästen eine alkoholfreie Getränkebegleitung an, wie u.a. Kombucha mit Earl Grey Tee oder ein Traubensmoothie mit Rauchnote.

Neues Fine Dining im Dallmayr Stammhaus in München | Restaurant Alois mit Christoph Kunz

Das innovative und künstlerische Gestaltungskonzept wurde gemeinsam mit dem bekannten Architektur und Design-Team HildmannWilke entwickelt. Mit viel Gefühl für den Raum und Sinn für die Details integriert sich das zeitgemäß interpretierte Ambiente des Alois' mit Wohlfühlcharakter in die Räume des Delikatessenhauses und macht den Gastraum zum Salon.Dabei werden die hochwertigen und handgefertigten Design-Elemente und Materialien (z.B. der aus der Kolonialzeit zitierte Chinoiserie-Look) in die heutige Zeit übersetzt. Gleichzeitig wird eine Verbindung zum Ladengeschäft im Erdgeschoss - z.B. den handbemalten Kaffee- und Teevasen aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg hergestellt. Das Restaurant Alois bietet in zwei ineinander fließenden Räumen an 13 Tischen Platz für 30 Gäste.

Neues Fine Dining im Dallmayr Stammhaus in München | Restaurant Alois mit Christoph Kunz

Im Alois - Dallmayr Fine Dining wird es einen Tisch für "Young Gourmets" geben. Unter 30- Jährige haben hier die Möglichkeit, auf telefonische Vorbestellung ein Vier-Gang-Menü inklusive Aperitif, Weinbegleitung, Tafelwasser und Kaffee zum attraktiven Festpreis von 85,- Euro zu genießen. Das Ziel: Auch jüngeren Gästen soll die Möglichkeit gegeben werden, Spitzenküche besser kennenzulernen.

Außerdem wird das Alois - entgegen dem allgemeinen Trend in der Topgastronomie - auch an zwei Werktagen und zusätzlich samstags zum Lunch geöffnet sein, was auch der Nachfrage zahlreicher Gäste Rechnung trägt. Mittags ist ein gesetztes Drei-Gang-Menü zum attraktiven Preis von 59,- Euro im Angebot. Münchner Leitungswasser ist im Restaurant Alois grundsätzlich kostenlos. www.dallmayr.de/alois