BERLIN
15. April 2015

Nordic Cuisine Restaurant Dottir in Berlin

Fotos: Dottir/Stefan Korte

Stephan Landwehr, Boris Radczun und Moritz Estermann eröffnen ihr drittes Restaurant: Die nordisch inspirierte Küche wird von Victoria Eliasdóttir geleitet

Wurzelgemüse, isländisches Moos, skandinavische Bergkräuter und getrockneter Seetang aus isländischen Gewässern sind die Zutaten, die zukünftig in der Mittelstrasse in Berlin-Mitte verköstigt werden. Stephan Landwehr und Boris Radczun, Betreiber der Restaurants Grill Royal und Pauly Saal, eröffnen unter der Geschäftsführung von Moritz Estermann und der kulinarischen Leitung von Victoria Eliasdóttir ihr neues Restaurant "dóttir".

Stephan Landwehr, Boris Radczun und Moritz Estermann eröffnen Restaurant - Küchenchefin ist Victoria Eliasdóttir

Für das kulinarische Konzept des dóttir lässt sich Victoria Eliasdóttir von ihren skandinavischen Wurzeln inspirieren. Die junge Köchin, Tochter eines Isländers und einer Schwedin, arbeitete in verschiedenen Restaurantküchen in Island und lernte hier die lokalen Gerichte und Zubereitungsarten kennen – Fisch aus der Ostsee, Gemüse aus der Region, Lamm und spezielle Geschmacksträger. Dies mixt sie mit den Erfahrungen, die sie in Küchen in São Paulo und Berkeley gesammelt hat.

Verortet ist das dóttir im Geschäftsviertel rund um die Friedrichstraße im Erdgeschoss eines seit langer Zeit leer stehenden Eckhauses. Die beiden Räume, gegliedert in Barbereich, Gastraum und offener Küche, werden im Sommer durch den versteckten und verwunschenen Innenhof ergänzt.

Gestalterische Elemente sind der originale Putz der Wände, ein neu verlegter alter Holzboden und ein gelber Travertin, der für die Bar verarbeitet wurde. Die Möblierung reicht von antiken Möbelstücken über Elemente aus den 30er bis 50er Jahren bis hin zu speziell gefertigten Sofas. Und Kunst aus der eigenen Sammlung darf natürlich auch nicht fehlen.

dóttir, Mittelstraße 40/41, 10117 Berlin, T. +49.30.3300 607 60, dottirberlin.com