BEER & BRAU
19. Juli 2010

Oktoberfest bereits 2010 rauchfrei

Die Wirte des Münchner Oktoberfests wollen das Rauchverbot in den Bierzelten schon in diesem Jahr freiwillig umsetzen, obwohl für das diesjährige Oktoberfest noch eine Ausnahme gilt. Aufbau des Oktoberfests beginnt heute

Die Wirte des Oktoberfestes in München (18. September bis 4. Oktober 2010) wollen auf die Ausnahmeregelung verzichten und die Zelte rauchfrei halten, sagte Wirtesprecher Toni Roiderer. "Das Volk hat entschieden und jetzt setzen wir das auch so um."

In einem Volksentscheid hatten die Bayern vor zwei Wochen für ein totales Rauchverbot ohne jede Ausnahme gestimmt. Die Stadt München hatte indes eine Ausnahmeregelung erreicht, wonach das Rauchverbot auf der diesjährigen Wiesn noch nicht gilt. Begründet wurde die Ausnahme damit, dass die Wirte die Umbauten an ihren Zelten erst planen, genehmigen lassen und umsetzen müssen.

Schilder und das Personal sollen in den Zelten auf das Verbot hinweisen, kündigte Roiderer an. Kein Raucher solle aber aus den Zelten rausgeschmissen werden. Schließlich sei die Wiesn "kein Straflager sondern ein Vergnügungszentrum". Bei hartnäckigen Verstößen denkt er aber darüber nach, als Strafe kein Bier mehr auszuschenken. Das müsse aber je nach Situation entschieden werden. dpa